Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bis mindestens 19. September

Freibadsaison der Stadt Rosenheim geht in die Verlängerung

Obwohl die Freibadsaison 2021 um einen Monat kürzer war, verzeichnen die Stadtwerke Rosenheim in diesem Jahr ein Besucherwachstum. „Damit war aufgrund der durchwachsenen Wetterlage eigentlich nicht zu rechnen“, resümiert Stephan Heidig, Bäderleiter bei den Stadtwerken.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Bis Anfang September besuchten rund 70.000 Badegäste das Freibad. „Das sind 20.000 Besucher mehr als im Vorjahr“ so Stephan Heidig.

Saisonverlängerung bis mindestens 19. September

Die Stadtwerke verlängern auch in diesem Jahr die Freibadsaison je nach Wetterlage bis auf Weiteres, mindestens bis zum 19. September. „Somit können die letzten schönen Sommertage noch ausgiebig für einen Freibadbesuch genutzt werden“ freut sich Stephan Heidig.

Thomas Albers, Bereichsleiter Bäder ergänzt: „Dass auch diese Saison unter Corona-Bedingungen so problemlos verlaufen ist, verdanken wir zum einen unseren Badegästen, denn sie haben alle Beschränkungen und Maßnahmen, die während der laufenden Saison getroffen werden mussten, vorbildlich akzeptiert und umgesetzt. Zum anderen möchte ich mich bei unseren Mitarbeitern für ihren Einsatz und ihr besonderes Engagement bedanken, das sie trotz monatelangem Stillstand erneut für ,ihr Bad‘ gezeigt haben.“

Hallenbad öffnet mit 3G-Regel am 13. September

Ab Montag, 13. September steht zudem für alle Schwimmbegeisterten wieder das Hans-Klepper-Hallenbad in der Stemplinger Straße zur Verfügung. Es öffnet zu den gewohnten Zeiten, jeweils montags von 9 bis 18 Uhr, dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 9 bis 21 Uhr. Es gelten die 3G-Regeln. Das heißt, dass ein Nachweis über die vollständige Impfung oder Impfung und Genesung erforderlich ist. Nicht vollständig Geimpfte und Genesene müssen entweder den Nachweis eines negativen

  • max. 48 Stunden alten PCR-Tests oder
  • max. 24 Stunden alten Schnelltests

an der Kasse vorlegen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren. Wie im Freibad gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Ein Mund-Nasen-Schutz ist im Eingangsbereich und im Gang zu den Umkleiden zu tragen, die Duschen und Sanitärbereiche sind geöffnet. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss natürlich eingehalten werden.

Den verschiedenen Nutzergruppen, denen das Hallenbad als Schwimm,- Sport- und Freizeitstätte dient, werden wie bisher Bereiche zugewiesen die durch Schwimmleinen voneinander getrennt sind. Diese Trennung gilt auch für den Aufenthalt im Trockenbereich. Die Sauna ist geöffnet, Aktivangebote entfallen vorerst.

31. Langstreckenschwimmen zum 100. Jubiläum des TSV 1860 Rosenheim

Am kommenden Wochenende veranstaltet die Schwimmabteilung des TSV 1860 Rosenheim e. V. das 31. Langstreckenschwimmen im Freibad an der Chiemseestraße. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag, 11. September um 9.30 Uhr und dauern bis Sonntag, 12. September, 15 Uhr.

Die Stadtwerke Rosenheim stellen das Schwimmerbecken während der Veranstaltung voll und ganz den Wettkämpfern zur Verfügung, das Kinder- und das Familienbecken sind davon nicht betroffen. Die Badegäste können in dieser Zeit das Freibad zum ermäßigten Eintrittspreis nutzen. Das Bäderteam freut sich auf viele Besucher. Aktuelle Informationen über die Rosenheimer Bäder sind unter swro.de oder auf Facebook „Rosenheimer Bäder" zu finden.

Pressemitteilung Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co. KG

Rubriklistenbild: © Moritz Frankenberg

Kommentare