Pflegebedürftigkeit – was steht wem zu?

Rosenheim - Pflegebedürftigkeit ist ein Thema das in unserer leistungsorientierten Gesellschaft wenig attraktiv ist. RoMed-Experten informieren.

Nach einer Studie vom Dezember 2012, die von den R+V Versicherungen in Auftrag gegeben und vom Allensbacher Institut für Demoskopie durchgeführt wurde, werden sich 27 Millionen Menschen in Deutschland im Jahr 2022 um Pflegefälle in ihrer Familien kümmern müssen. Zu den bereits zehn Millionen pflegenden Angehörigen sollen spätestens in zehn Jahren noch einmal gut 17 Millionen hinzugekommen sein, basierend auf Expertenschätzungen für den Anstieg der Pflegebedürftigkeit (Quelle: www.bibliomed.de 12.02.13)

In Anbetracht dieser Zahlen und der Aktualität dieses Themas informiert das Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe der RoMed Kliniken im Rahmen des Gesundheitsforums zum Thema „Pflegebedürftig - was steht wem zu?“. Es werden wichtige Informationen zum Begriff der Pflegebedürftigkeit, den Pflegestufen und den damit verbundenen Leistungen dargestellt. Ferner wird über Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch (Pflegeversicherung) referiert. Ob ein Anspruch besteht und wie die Hilfs- und Unterstützungsmaßnahmen zu beantragen sind, wird anschaulich erklärt.

Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, den 06. Februar 2014 um 19 Uhr im Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5 in Rosenheim (gegenüber dem Klinikum) statt.

Die Veranstaltung des Gesundheitsforums ist wie immer kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kommentare