Großeinsatz der Rettungskräfte im Bereich Egarten

Person bei Rosenheim von Zug überrollt: Bahnstrecke wieder freigegeben

Rosenheim - Großalarm im Ortsteil Egarten: Am Morgen wurden zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert, nachdem an der Bahnstrecke eine Person von einem Zug überrollt worden war.

Einsatz der Rettungskräfte an der Bahnstrecke Rosenheim - München im Rosenheimer Stadtteil Egarten.

SERVICE:

Update, 12.57 Uhr - Bahnstrecke wieder frei

Inzwischen konnte die Bahnstrecke Rosenheim - München wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Zugverkehr sollte sich damit in Kürze wieder normalisieren.

Update, 10.40 Uhr - Bahnstrecke weiterhin gesperrt

Der Bahnverkehr auf der Strecke Rosenheim - München ist weiterhin unterbrochen. Nun werden auch weitere Züge über Holzkirchen umgeleitet - und zwar die BRB 79013 München Hbf (09:55) – Salzburg (11:42) sowie die BRB 79063 München Hbf (09:43) – Kufstein (10:58). Dabei entfällt jeweils der geplante Halt in München-Ost.

Update, 9.32 Uhr - Zugverkehr nach München unterbrochen

Wegen des Feuerwehreinsatzes ist der Zugverkehr auf der Strecke Rosenheim - München derzeit unterbrochen. „Derzeit ist kein Zugverkehr möglich. Die Züge von München kommend enden und wenden in Grafing. Zwischen Rosenheim und Grafing ist ein Busnotverkehr mit acht Bussen im Pendelverkehr im Einsatz", teilte die Bayerische Oberlandbahn (BOB) auf ihrer Homepage mit.

Folgende Züge werden über Holzkirchen umgeleitet (der Halt in München-Ost entfällt dabei):

  • BRB 79011 München Hbf (08:56) - Salzburg Hbf (10:42)
  • BRB 79061 München Hbf (08:51) - Kufstein (10:01)
  • BRB 79016 Salzburg Hbf (09:29) - München Hbf (10:06)

Wie lange die Sperre der Strecke im Bereich Egarten aufrechterhalten werden muss, ist derzeit nicht bekannt.

Update, 9.05 Uhr - Person von Zug überrollt

Bei der Erstmeldung hatte es zunächst widersprüchliche Angaben bezüglich des genauen Ortes der Einsatzstelle gegeben. Diese liegt in etwa auf Höhe der Pürstlingstraße - dort, wo die Bahnstrecken nach München und Wasserburg/Mühldorf noch parallel verlaufen. Derzeit kommt es wegen des Einsatzes auf der Strecke Rosenheim - München zu massiven Verzögerungen.

Bestätigt ist inzwischen, dass dabei eine Person von einem Zug überrollt und getötet wurde. Fremdverschulden ist wohl auszuschließen, wie Polizeisprecher Alexander Huber auf Anfrage von rosenheim24.de soeben bestätigte. Polizei und Feuerwehr haben rundherum weiträumig abgesperrt. Auch ein Notfallmanager der Deutschen Bahn (DB) ist vor Ort.

Erstmeldung:

Mehrere Personen hatten die Polizei am Mittwochmorgen, 23. September, über einen möglichen Unglücksfall an der Bahnstrecke im Ortsteil Egarten informiert. Dort soll eine Person unter einen Zug geraten sein.

Die Bahnstrecke Rosenheim in Richtung Wasserburg/Mühldorf ist offenbar gesperrt worden. Derzeit herrscht noch Ungewissheit zum Hergang. Die Einsatzkräfte sind bereits vor Ort und haben mit den ersten Maßnahmen begonnen.

Weitere Informationen folgen!

mz/mw

Rubriklistenbild: © Josef Reisner

Kommentare