Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Regionalausschuss Rosenheim im Gespräch mit MdB Ludwig

So positioniert sich die IHK zu Schlüsselthemen im Bundestagswahlkampf

+
Die Mitglieder des IHK-Regionalausschusses im Gespräch mit Daniela Ludwig

Rosenheim - Viele Themen, die den Unternehmen unter den Nägeln brennen, standen im Mittelpunkt eines Treffens der Mitglieder des IHK-Regionalausschusses Rosenheim mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig (CSU).

Ob Bedeutung der beruflichen Ausbildung für die regionale Wirtschaft, wettbewerbsfähiges Steuerrecht, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel, Dieselfahrverbot in Innenstädten – der Diskussionsbogen war weit gespannt und die Unternehmer legten zu zahlreichen Themen ihre Sichtweise dar. 

Auch die Digitalisierung und die damit verbundenen Herausforderungen für die Betriebe, nahmen in der Diskussion viel Raum ein. Vernetztes, digitales Arbeiten erfordere laut Andreas Bensegger, Vorsitzender des Ausschusses, auch mehr Flexibilität. So sei beispielsweise ein Umdenken in punkto Arbeitszeitenregelung notwendig. Auch die Aus- und Weiterbildung müsse angepasst werden, um den Erwerb digitaler Kompetenzen zu unterstützen. 

Im Vorfeld der Bundestagswahl im Herbst 2017 hat die IHK zu wirtschaftspolitisch wichtigen Themen insgesamt 23 Positionen erarbeitet. Diese diskutiert sie aktuell in ganz Oberbayern mit einer Vielzahl von sich zur Wahl stellenden Bundestagskandidaten. Die IHK-Positionen können unter www.ihk-muenchen.de/de/Wirtschaftsstandort/Bundestagswahl-2017 heruntergeladen werden.

Pressemeldung Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern

Kommentare