Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Wollen diese Aktion auf jeden Fall wiederholen“

Impftag im Bürgerhaus E-Werk in der Endorfer Au war voller Erfolg

Team
+
von Links: Malteser Rettungswache Rosenheim, Stephan Jäger (Vorstand Bürgerstiftung Rosenheim), Lena Bichlmair (Startklar/Sozialraumteam West), Andreja Gavrilovic (Bürgerhaus E-Werk), Almuth Aicher (Vorstand Bürgerstiftung Rosenheim), Anita Eggart (ehrenamtliche Helferin), Joachim Doppstadt (Bürgerstiftung Rosenheim), nicht auf dem Bild: Hans Meyrl (Stadt Rosenheim), Simon Wilz (Die Vielfaltsgestalter Rosenheim), Christian Hlatky (KBE)

Gemeinsam mit der Kontaktstelle Bürgerschaftliches Engagement (KBE), der Bürgerstiftung Rosenheim, der Stadt Rosenheim und den Maltesern wurde im Bürgerhaus E-Werk am vergangenen Freitag ein Impftag organisiert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Über 90 Personen haben sich dabei impfen lassen - der Andrang war groß, der Bedarf an unbürokratischen und niederschwelligen Impfangeboten wohl auch.

„Viele der Menschen, die sich heute hier impfen haben lassen, waren noch nicht im Impfzentrum registriert“, betont Almuth Aichner, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Rosenheim, die den Impftag in der Endorfer Au initiiert hatte. “Das zeigt deutlich, dass es mehr solcher Angebote braucht.“

„Wir wollen diese Aktion auf jeden Fall wiederholen“, so Hans Meyrl von der Stadt Rosenheim.

Auch Christian Hlatky von der KBE ist mit dem Impftag sehr zufrieden: „Für viele Menschen sind die Hürden fürs Impfen zu hoch. Onlineregistrierungen – Impfausweis – zwei Termine – das alles kann Menschen abschrecken ein Impfangebot wahrzunehmen. Im Bürgerhaus E-Werk haben wir mit dem Impfstoff Johnson & Johnson einen Impfstoff, bei dem ein Termin ausreicht und eine Registrierung entfällt.“

Aufgrund des großen Andrangs wollen die Verantwortlichen die Aktion schnell wiederholen. Wir informieren, sobald ein zweiter Termin feststeht.

Vielen Dank an alle, die den Impftag ermöglicht haben.

Pressemitteilung Startklar Soziale Arbeit gGmbH

Kommentare