Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anti-EM-Film: Zuviel Schwarz-Rot-Gold?

Rosenheim - Die "infogruppe rosenheim" will am EM-Finalabend Ausschnitte aus den "schönsten Niederlagen" der deutschen Nationalmannschaft zeigen. Was dahinter steckt:

Die infogruppe will damit, laut ihrer Pressemitteilung, einen "antinationalen Kontrapunkt" setzen.

Im Rahmen ihrer Filmreihe "Der Politische Film" will die infogruppe am 1. Juli im "Z" den Kurzfilm "Die Nacht der lebenden Idioten" präsentieren. Der Film zeigt laut infogruppe "Ausschnitte aus den schönsten Niederlagen der deutschen Nationalmannschaft". Er sei "als Kritik am aufkeimenden Nationalismus im Zuge der Männer-Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland" entstanden.

Im Film mutieren DFB-Fans auf einem Grillabend plötzlich zu Zombies, die über ihr im Alkoholrausch Erbrochenes weitere Menschen infizieren. Auch diese laufen fortan mit Fan-Artikeln und gröhlend in der Meute mit.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung der infogruppe: "Bei Redaktionsschluss für das Z-Programm war ein Vorrundenaus bei der Europameisterschaft noch möglich, aber ein Vorrücken Deutschlands im weiteren Turnierverlauf ist zu befürchten."

Was ist Ihre Meinung zu dieser Aktion?

red

Kommentare