Diagnose Krebs - was nun?

Rosenheim - Die Diagnose einer Krebserkrankung ist schockierend für den Betroffenen sowie für die Angehörigen. Das RoMed Klinikum informiert am 6. Februar:

Die Diagnose einer Krebserkrankung ist schockierend. Für den Betroffenen selbst wie auch für Angehörige ist dies ein tiefer emotionaler Einschnitt. Fundiertes Wissen und konkrete Hilfsangebote können hier helfen, die Krise zu bewältigen. Das RoMed Klinikum Rosenheim informiert über wichtige Aspekte einer Krebserkrankung und mögliche Behandlungsmethoden. Vor allem wird Wissen vermittelt um Körper und Seele während der Zeit von Diagnosestellung und Behandlung zu unterstützen. Gesundheitspädagogin Frau Renate Döbrich wird über „Bewegung bei Krebserkrankung“ informieren.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 6. Februar 2013 um 14.30 Uhr im RoMed Klinikum Rosenheim, Pettenkoferstraße 10, Besprechungsraum Haus 1 - 1. Obergeschoss (Zimmer-Nr. 1.105) statt und dauert etwa eineinhalb Stunden. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Weitere Informationen erteilt gerne die Abteilung für Psychoonkologie am RoMed Klinikum Rosenheim unter der Telefonnummer: 0 80 31 - 365 37 67 oder sind über die Homepage: www.romed-kliniken.de abrufbar.

Pressemitteilung RoMed Klinikum

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT