Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gemeinsam gegen rechte Hetze

Die Jusos rufen auf: Demonstration gegen Auftritt von Rechtspopulist Stürzenberger

+

Rosenheim - Am Samstag, den 13. Juli, tritt Michael Stürzenberger in Rosenheim auf. Jetzt rufen die Jusos Rosenheim-Land zur Gegendemonstration auf und suchen Unterstützer.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Jusos Rosenheim-Land organisieren in Kooperation mit dem Bündnis „Rosenheim-Nazifrei“ eine Gegendemo zu dem Auftritt des vom Verfassungsschutz beobachteten Rechtspopulisten Michael Stürzenberger.

Die Jusos Rosenheim-Land rufen alle demokratischen Bürger und Bürgerinnen dazu auf, sich der Demonstration gegen Michael Stürzenberger anzuschließen. „Es geht darum, rechte Hetze die durch Religionskritik getarnt werden soll, nicht zu akzeptieren. Rosenheim lebt von seiner Vielfalt. Da haben rechte Parolen nichts zu suchen“, so Luca Fischer, Organisator der Gegendemonstration und Vorstandsmitglied der Jusos Rosenheim-Land. 

„Wir möchten alle Demokraten und Demokratinnen dazu auffordern, uns und das Bündnis „Rosenheim-Nazifrei“ in unserem Protest gegen Fremdenfeindlichkeit zu unterstützen und klare Kante gegen rechte Ideologien zu zeigen.“

Der Demonstrationszug wird sich gegen 10.30 Uhr vom Rosenheimer Bahnhof in Richtung Max-Josefs-Platz in Bewegung setzten. Ab 11.00 Uhr wird der Protest gegen Stürzenberger und die Rechtsgesinnten am Max-Josefs-Platz starten.

Pressemeldung der Jusos Rosenheim-Land

Einen ausührlichen Artikel zum Auftritt und der geplanten Gegendemonstration finden Sie hier.

Kommentare