Zwischen Rosenheim und Bad Endorf

Störungen auf der Bahnstrecke München - Salzburg wegen Feuerwehreinsatz

Wegen einer heissgelaufener Bremse musste der Kesselzug anhalten.
+
Wegen einer heissgelaufener Bremse musste der Kesselzug anhalten.

Rosenheim - Im Bahnbereich bei der Kastenau kommt es derzeit zu einem Einsatz der Feuerwehr nachdem ein Kesselwagen halten musste. Erste Mutmaßungen um einen Brand wurden nicht bestätigt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ein Kesselwagen musste aufgrund eines mutmaßlichen Feuers im Bahnbereich Kastenau halten
  • Bis voraussichtlich 12 Uhr kommt es zu Verspätungen und Ausfällen zwischen München und Salzburg
  • Aktuell ist die Verbindung RE5 München - Salzburg betroffen
  • Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind im Einsatz
  • Auskunft zu den betroffenen Verbindungen sind unter www.brb.de/de/verbindungsauskunft zu finden

Kein Brand: Kesselzug hält wegen überhitzter Bremse bei Rosenheim - Behinderungen im Schienenverkehr

Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr
Bilder vom betroffenen Bereich, dem Zug und dem Einsatz der Feuerwehr © jre

Nach heulenden Feuerwehrsirenen und ausrückenden Einsatzwagen in Rosenheim bestätigte die Polizei gegenüber rosenheim24.de, dass es derzeit zu einem Einsatz im Bereich der Kastenau kommt. Im Gebiet des Gleisdreiecks im Südosten Rosenheims musste ein Kesselwagen anhalten. Zunächst stand der Verdacht eines Brandes im Raum. Dieser soll wohl zeitnah durch den Lokführer behoben worden sein.

Dieser Verdacht scheint sich aber nicht zu erhärten. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich wohl um eine heiß gelaufene Bremse. Bis zur Freigabe des Gleises durch Aufhebung der Alarmlage durch die Feuerwehr ist mit teilweisen Behinderungen des Schienenverkehrs in Richtung Salzburg zu rechnen. Derzeit scheint ausschließlich die Verbindung RE5 München - Salzburg betroffen zu sein.

mda

Kommentare