Insgesamt sechs Verletzte am Montagabend

Unfälle und Übung legen Verkehr in und um Rosenheim lahm

+
Nach dem Unfall auf der Miesbacher Straße kam es am Montag zu einem Verkehrschaos.

Rosenheim/Kolbermoor - Zwei Unfälle haben am Montagnachmittag beziehungsweise -abend in und um Rosenheim für ein regelrechtes Verkehrschaos gesorgt. Später sorgte dann auch noch ein vermeintlicher Feuerwehreinsatz für Aufregung.

"Los ging's" zunächst gegen 16.50 Uhr mit einem Unfall auf der Miesbacher Straße. Auf Höhe Ziegelberg musste die Straße rund eineinhalb Stunden einseitig gesperrt werden, bis die betroffenen Fahrzeuge abgeschleppt waren. Die Auswirkungen waren jedoch erheblich: Es staute sich erheblich, rund eine halbe Stunde lang ging - mitten im Berufsverkehr - auch im Stadtgebiet von Rosenheim verkehrsmäßig so gut wie gar nichts mehr voran. Das belegt auch ein entsprechender Screenshot von Google Maps.

Eine 71-Jährige aus Bad Endorf hatte zu spät erkannt, dass die Kolonne vor ihr bremste und letztlich auch zum Stillstand kam. Deswegen fuhr die Dame auf den Wagen einer 40-Jährigen, ebenfalls aus Bad Endorf, auf, wie die Polizei in Rosenheim nun mitteilte. Beide Fahrerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt und mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Schaden wird nach Polizeiangaben auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Gegen die 71-Jährige wird außerdem wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Unfall auf der Miesbacher Straße.

Unfall in Kolbermoor

Als sich der Verkehr gerade zu normalisieren begann, krachte es jedoch auf der Staatsstraße 2078 in Kolbermoor. Auf Höhe der Schäfersiedlung waren ein VW Golf und ein Opel ziemlich heftig miteinander kollidiert. Zudem wurde auch noch ein (zunächst unbeteiligter) Seat in den Crash involviert. Insgesamt wurden dabei vier Menschen verletzt.

Neben der Feuerwehr waren auch die Polizei, zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt im Einsatz. Auch wegen dieses Unfalls kam es zu erheblichen Behinderungen. Mehrere User meldeten gegenüber rosenheim24.de bzw. mangfall24.de, dass sich der Verkehr bis weit hinter den Schwaiger Kreisel beziehungsweise in der Gegenrichtung bis nach Mitterhart zurückgestaut habe.

Im weiteren Verlauf des Abends sorgte dann viel Blaulicht in der Aisingerwies kurzzeitig für Aufregung. Außerdem wurde die Mangfallstraße gesperrt. 

Hintergrund war jedoch kein "echter" Feuerwehreinsatz, sondern "nur" eine Großübung der Feuerwehr Aisingerwies, wie ein Sprecher der Rosenheimer Polizei am Abend gegenüber rosenheim24.de bestätigt hatte. Gegen 21 Uhr wurde die Mangfallstraße dann wieder für den Verkehr freigegeben.

mw

Kommentare