Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugendzeltplatz Kohlstatt

Für ehrenamtliche Jugendleiter: Danke-Party des Kreisjugendrings Rosenheim

Kreisjugendring bedankt sich
+
Der Kreisjugendring bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Jugendleiter*innen.

Rosenheim - Der Kreisjugendring hat eine Danke-Party für ehrenamtliche Jugendleiterinnen und Jugendleiter veranstaltet.

Die Meldung im Wortlaut

Ein toller Erfolg war die bei strahlendem Sonnenschein auf dem Jugendzeltplatz Kohlstatt durchgeführte Danke-Party für ehrenamtliche Jugendleiter*innen. Aufgrund der vielen parallelen Veranstaltungen, auch der Mitgliedsverbände, wurden die  anvisierten 500 Jugendleiter*innen knapp verfehlt... 

„Jede und jeder Einzelne ist es wert, diese Veranstaltung durchzuziehen“, sagte KJR Geschäftsführer Jörg Giesler. Ohne die engagierte Arbeit der vielen ehrenamtlichen  Jugendleiter*innen, vor allem während der Corona-Pandemie mit massiven  Einschränkungen für die Kinder und Jugendlichen, wäre die verbandliche Jugendarbeit  nicht zu stemmen. 

Dies würdigten auch die KJR-Vorsitzende Erika Spohn, Landrat Otto Lederer und der Riederinger Bürgermeister Christoph Vodermaier in ihren Grußworten. Highlights der Veranstaltung waren die alkoholfreie Cocktailbar, die mobile Kletterwand  und Slackline sowie die Tombola, bei der es auch Preise für Jugendgruppen wie Badria Freikarten im 10er-Pack oder tolle Spiele zu gewinnen gab. 

Zudem gab es Infostände, an denen sich die Jugendleiter*innen mit jugendrelevanten Infos versorgen konnten. Die Jugendredaktion aROund, die am Stand ein Gewinnspiel  veranstaltete, führte wie auch die Ruhestörung-Jugendradioredaktion von Radio Galaxy Mix viele Interviews. Verwöhnt wurden die Besucher mit leckerem Essen vom Grill,  natürlich auch vegetarisch und vegan. 

Später am Abend traf die Band BOAZN ROYAL mit ihrer Live-Musik den Geschmack  der Besucher*innen. Bevor es auf den Heimweg ging, wurden die Jugendleiter*innen  noch mit einer Geschenketüte belohnt. 

Auch die Band Boazn Royal war zu Gast.

Die nächste Maßnahme im Rahmen der Aktivierungskampagne, um die verbandliche  Jugendarbeit zu reaktivieren, ist die für Ende September geplante Woche der  Vereinsjugend. Hier sollen landkreisweit viele Veranstaltungen stattfinden und sich die  Jugendarbeit vor Ort präsentieren. 

Das Ziel des Angebotes soll eine Reaktivierung der Kinder und Jugendlichen sein – diese sollen für eine aktive Mitgliedschaft in den Vereinen, Verbänden, Jugendgruppen  und -initiativen zurückgewonnen werden. Das Engagement der Vereine wird mit einer  finanziellen Unterstützung mit bis zu 250 € pro Veranstaltung/Jugendgruppe und bis zu 1.000 € pro Mehrvereins-Antrag (pro Kommune / z.B. Tag der Vereine o.ä.) versüßt. Anmeldungen sind ab sofort digital über die KJR-Online-Zuschussplattform möglich.

Alle bis zum 18. September beim KJR angemeldeten Veranstaltungen werden  auch auf dessen Homepage veröffentlicht, damit sich Kinder, Jugendliche und  Erziehungsberechtigte über das umfangreiche Angebot informieren können. Weiterhin sollen einheitlich gestaltete Plakate in jeder Landkreis-Kommune einen  Überblick über die örtlichen Angebote schaffen. Weitere Informationen zur Aktivierungskampagne und Woche der Vereinsjugend, sowie  die finanzielle Bezuschussung der Angebote sind auf der Homepage des KJR unter  www.kjr-rosenheim.de unter Angebote / Aktivierungskampagne zu finden.  

Dieses Projekt wurde aus dem „Bayerischen Aktionsplan Jugend“ des Bayerischen  Staatsministeriums Familie, Arbeit und Soziales durch den Bayerischen Jugendring  gefördert.

Pressemitteilung Kreisjugendring Rosenheim

Kommentare