Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Pflegedirektorin der RoMed-Kliniken bei Landrat Berthaler

Judith Hantl-Merget im Rosenheimer Landratsamt begrüßt

+
Die neue Pflegedirektorin der RoMed Kliniken, Judith Hantl-Merget, mit Landrat Wolfgang Berthaler.

Rosenheim - Die neue Pflegedirektorien der RoMed Kliniken, Judith Hantl-Merget, wurde von Landrat Wolfgang Berthaler in ihrem Amt begrüßt. Er wünschte ihr viel Erfolg für ihre neuen Aufgaben.

Rund drei Monate nach Dienstbeginn hat sich die neue Pflegedirektorin der RoMed-Kliniken Judith Hantl-Merget im Landratsamt in Rosenheim mit Landrat Wolfgang Berthaler getroffen. Berthaler hieß sie herzlich willkommen und wünschte ihr viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben.

Patienten- und Mitarbeiterorientierte Prozessoptimierung – oberstes Ziel für 2018

Wie Hantl-Merget sagte, sei ihr oberstes Ziel für 2018 die Patienten- und Mitarbeiterorientierte Prozessoptimierung. Dazu gehört auch der Abbau der Überstunden bei den Pflegekräften. „Die Mitarbeiter brauchen ihre freien Tage. Sie sollen sich sicher sein können, dass die Freizeit ihnen gehört“, so Hantl-Merget. 

Auch Prozesse so zu gestalten, dass alle Berufsgruppen ineinandergreifend für den Patienten arbeiten, ist dabei ein Teilaspekt. Um dies zu erreichen, muss es Umstrukturierungen geben. Das Personalmanagement muss verbessert und bestehende Prozesse verändert werden. Ein entscheidender Punkt ist hier, nach der Fusion der Kliniken, auch weiterhin das Zusammenwachsen in den Köpfen der Mitarbeiter. „Es muss selbstverständlich sein, dass eine Klinik im Verbund der RoMed-Kliniken, dem anderen Standort in personellen Engpässen aushilft“, sagt Hantl-Merget. 

Unterstützung zugesichert

Erste erfolgreiche Schritte in diese Richtung gibt es bereits. Landrat Berthaler sicherte ihr seine Unterstützung zu. „Jede Veränderung die kommt, löst bei den Mitarbeitern Zweifel und Ängste aus. Darum ist es wichtig, die Mitarbeiter mit ins Boot zu holen“, so Berthaler.

Judith Hantl-Merget hatte ihren Dienst als Pflegedirektorin der RoMed-Kliniken im Oktober angetreten. Sie begann ihre Laufbahn als Krankenschwester in ihrer Heimatstadt Aschaffenburg. Sie hat ihren Master of Arts für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen erfolgreich abgeschlossen. Zuletzt arbeitete sie als Pflegedirektorin größerer Krankenhäuser beim Vivantes Netzwerk für Gesundheit in Berlin, im Klinikum Ludwigshafen und zuletzt bei der AMEOS-Gruppe, einem Gesundheitsversorger, der in der Schweiz, Österreich und Deutschland aktiv ist.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Kommentare