Noch nicht einmal gebaut

Bauer: Jetzt schon enormer Ansturm auf Digital-Gründerzentrum

+
Das Gründerzentrum wird zunächst zum 1. April 2017 in das vierte Obergeschoss der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG in die Bahnhofsstraße ziehen.

Rosenheim - Es ist noch nicht einmal gebaut, aber der Ansturm auf das Digitale Gründerzentrum ist laut Bürgermeisterin Gabriele Bauer schon enorm. 

1,25 Millionen Euro - Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war am Montag in Rosenheim um den Förderbescheid für das Digitale Gründerzentrum Stellwerk 18 zu übergeben. Wie Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer Radio Charivari mitteilte, sei der Run bereits jetzt enorm und das obwohl mit dem Bau noch nicht mal begonnen wurde. 

Die Bayerische Staatsministerin Ilse Aigner und die Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und Otto Lederer zusammen mit den Jungunternehmern der 5 StartUps, die an diesem Tag vorgestellt wurden.

Aktuell habe man Büros in der Bahnhofstraße im Gebäude der VR-Bank angemietet. Hier sei man fast schon voll. Im Frühjahr soll dann mit dem Bau des Digitalen Gründerzentrums begonnen werden. Bis September 2018 soll das fünfgeschossige Gebäude im Norden des Rosenheimer Bahnhofs dann bezugsfertig sein. Neben Platz für 50 bis 60 Start-Up´s sollen hier auch Räume für Unternehmen mit engem Bezug zur IT-Branche sowie Gemeinschaftsräume und ein Cafe geschaffen werden.

So lief die Planung des "Stellwerk 18" bisher

Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer EMM e.V., Dirk Kiefer, Leiter des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Landrat Wolfgang Berthaler im April 2016. Dort wurde die Bewerbung um das Gründerzentrum verkündet. © s l
Mit Stolz wurde im April 2016 ein vorläufiges Logo des digitalen Gründerzentrums in Rosenheim präsentiert. Das Design wurde in Anlehnung an das Google-Logo geschaffen. © 
So stellt sich die Stadt das "Stellwerk 18" vor. © Stadt Rosenheim
Auf dem Feld Nr. 4. soll das "Stellwerk 18" entstehen. © Grafik Cima
Das Gründerzentrum wird zunächst zum 1. April 2017 in das vierte Obergeschoss der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG in die Bahnhofsstraße ziehen. © mg
Die Bayerische Staatsministerin Ilse Aigner und die Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und Otto Lederer zusammen mit den Jungunternehmern der 5 StartUps, die an diesem Tag vorgestellt wurden bei der Übergabe des Förderbescheids das Digitale Gründerzentrum. © 

Kommentare