Pressemeldung Malteser Hilfsdienst e.V.

Leben retten trotz Coronagefahr

+
Notfälle geschehen trotz Corona-Pandemie und aus Angst vor dem Virus nicht zu helfen, wäre fatal, deswegen vermitteln die Malteser in einer neuen Kurzschulung das nötige Wissen zur geschützten Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Rosenheim - Wie kann lebensrettende Erste Hilfe angesichts der Hygiene- und Abstandsregelungen in der andauernden "Coronazeit" funktionieren? Wie können Ersthelfer in einer Notsituation sich und andere schützen?

Zu diesem Thema bieten die Malteser Rosenheim-Miesbach unter dem Motto "Mit Herz helfen und retten" eine neue zweistündige Kurzschulung an. Neben theoretischen Überlegungen zum Thema Eigenschutz und Hygiene geht es konkret um die Herz-Lungen-Wiederbelebung in Zeiten von Corona und um den Umgang mit Beatmungstuch oder Beatmungsmaske. Dazu gibt es auch praktische Übungsmöglichkeiten an Übungspuppen, die regelmäßig desinfiziert werden. Für alle Kurse der Malteser gilt ein strenges Hygienekonzept, das über Anforderungen der Bundesregierung und der Berufsgenossenschaften hinausgeht.

Die ersten beiden Schulungen finden am Dienstag, 30. Juni, von 18 - 20: Uhr sowie am Montag, 6. Juli, von 19 - 21 Uhr, im Malteserhaus Rosenheim an der Rathausstraße 25 statt.

Eine Anmeldung per Mail an Ausbildung.Rosenheim@malteser.org oder Telefon 08031-80957-18 ist unbedingt erforderlich. Die Kursgebühr in Höhe von 20 Euro kann vor Ort mit Karte oder bar bezahlt werden.

Pressemeldung Malteser Hilfsdienst e.V.

Kommentare