Versuchter Tankstellenraub in Rosenheim

Mann bedroht Mitarbeiterin mit Pistole: Polizei sucht diesen Täter

Mit vorgezogener Waffe forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld. Wer kennt diesen Mann?
+
Mit vorgezogener Waffe forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld. Wer kennt diesen Mann?

Bereits im Sommer des vergangenen Jahres kam es in Rosenheim zu zwei bewaffneten Raubüberfällen. Am späten Freitagabend, 26. Februar, ereignete sich in der Äußeren Münchner Straße ein ähnlicher Zwischenfall. Ein unbekannter, maskierter Mann versuchte mit einer Pistole bewaffnet eine Tankstelle zu überfallen.

Rosenheim - Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, betrat der maskierte Täter gegen 23. 15 Uhr die Tankstelle in der Äußeren Münchener Straße. Mit einer Pistole bewaffnet forderte er die Herausgabe von Bargeld. Die anwesende Angestellte konnte jedoch die Kasse aus technischen Gründen nicht öffnen. So flüchtete der Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. Der Täter war nach derzeitigem Ermittlungsstand offenbar zu Fuß unterwegs.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei unter der Leitung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd und mit Unterstützung zahlreicher Streifen umliegender Dienststellen blieben erfolglos. Erste Ermittlungen vor Ort wurden noch am Tatabend vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim vorgenommen.

Deshalb hofft die Polizei auf zielführende Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa 25 bis 30 Jahre alt
  • circa 175 Zentimeter groß
  • schlank
  • spricht deutsch mit ausländischem Akzent
  • blaue Jeans, dunkelblauer Winterparker mit beige/braunem Fellpelz und weiße Mund-Nasen-Schutz-Bedeckung
  • bewaffnet mit einer schwarzen Pistole
  • wahrscheinlich Rechtshänder

Wer kann Hinweise auf eine so beschriebene Person geben?

Wer konnte verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Tankstelle machen?

Hinweise nimmt die Kripo Rosenheim unter 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

VORSICHT: Der Täter war bei der Tat mit einer Schusswaffe bewaffnet! Bei Antreffen des Täters oder einer verdächtigen Person verständigen Sie bitte umgehend den Notruf 110 und sprechen die Person nicht direkt an!

Bewaffnete Raubüberfälle in Rosenheim

Ob ein Zusammenhang zwischen diesem Raubüberfall und den Vorfällen im vergangenen Jahr besteht, ist derzeit noch unklar. Bereits damals wurden Vermutungen angestellt, dass es sich bei den Raubüberfällen auf eine Tankstelle und ein Schuhgeschäft um den selben Täter handeln könnte. Allerdings sprach der Täter zum Beispiel im Falle des Überfalls auf das Schuhgeschäft in der Rosenheimer Innenstadt laut Zeugenaussagen akzentfreies deutsch.

Kommentare