Deutsch-japanische Städtepartnerschaft

Neue Tafel am Ichikawa-Platz enthüllt

+
von links: Ayumu Fukaya, Kozue Jaros, Marlene Ramm, Sylvia Friedinger, Udo Satzger, Takako Okubo, Bürgermeister Hiroshi Okubo, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Michael Keneder, Siegfried Kress, Petra Kress, Donata Schiefer.

Rosenheim - Auf dem Ichikawa-Platz enthüllte Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer zusammen mit Ichikawas Bürgermeister Hiroshi Okubo eine Tafel, die wichtige Schritte der Entwicklung der Städtepartnerschaft zeigt.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Bürgermeister Hiroshi Okubo enthüllten auf dem Ichikawa-Platz eine Tafel, auf der die Entwicklung der deutsch-japanischen Städtepartnerschaft dargestellt ist. Auf der vom Förderverein Städtepartnerschaft Ichikawa-Rosenheim gespendeten Tafel sind folgende Meilensteine der Städtepartnerschaft zwischen Rosenheim und Ichikawa zu sehen:

In deutsch-japanischen Texten werden die wichtigen Ereignisse der Städtepartnerschaft ergänzend erläutert. So zum Beispiel, dass die Kirschblüte "Sakura" eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur ist und nicht nur am Hokekyoji-Tempel in Ichikawa gefeiert wird, sondern auch im Rahmen eines jährlichen Hanami-Treffens zur Kirschblüte im Mangfallpark Nord in der Nähe des Ichikawa-Platzes.

Stadt Rosenheim

Kommentare