Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadt Rosenheim

Neuer Feldgeschworener unterstützt staatliches Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung

Nikolaus Stadler ist neuer Feldgeschworener der Stadt Rosenheim
+
Nikolaus Stadler ist neuer Feldgeschworener der Stadt Rosenheim für die Gemarkung Aising und ist nun von Oberbürgermeister Andreas März vereidigt worden.

Rosenheim - Ein neuer Feldgeschworener unterstützt nun in Rosenheim das staatliche Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

Die Meldung im Wortlaut

Die Stadt Rosenheim hat mit Nikolaus Stadler einen neuen Feldgeschworenen. Er folgt auf Georg Schnitzlbaumer, der sein Amt nach 29 Jahren aus Altersgründen niederlegt. Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März dankte Schnitzlbaumer für seine langjährige Tätigkeit und vereidigte Stadler mit dem Schwur auf das Grundgesetz und die Verfassung des Freistaates Bayern.

Feldgeschworene unterstützen das staatliche Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Grenzsteine zu setzen und andere Grenzmarken einzubringen. Das Amt eines Feldgeschworenen erfordert ein hohes Maß an Vertrauenswürdigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Ortskenntnis. Es gilt als das älteste kommunale Ehrenamt in Bayern.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim