Am Samstag im Bürgerhaus E-Werk

Nikolaus besucht die Endorfer Au

Rosenheim/Endorfer Au - Auch dieses Jahr möchte der Nikolaus die Familien in der Endorfer Au im Bürgerhaus E-Werk besuchen. Trotz Corona versucht die Kontaktstelle bürgerschaftliches Engagement (KBE) in Zusammenarbeit mit der Sozialen Stadt Rosenheim und zahlreichen Ehrenamtlichen ein Konzept zu verwirklichen, die dies ermöglicht.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Das Nikolausfest in der Endorfer Au war in den vergangenen Jahren immer ein ganz besonderer Höhepunkt hier in unserem Stadtteil, gerade für unsere Kinder“ schwärmt Anita Eggart, Anwohnerin und seit vielen Jahren vorbildlich ehrenamtlich engagiert für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Endorferau.

Feureschalen, Fackeln, Stockbrot, Bratwurst, Punsch und Glühwein – auf all diese Besonderheiten muss dieses Jahr wohl verzichtet werden.

Die Initiatoren haben die Veranstaltung coronabdingt komplett umstellen müssen. Durch ein Fenster im Bürgerhaus E-Werk wird der Nikolaus am Samstag den 5. Dezember, ab 16.30 Uhr den Kindern und Familien aus dem Stadtteil ein kleines Packerl reichen.

„Zwar unter strengen Hygieneauflagen, mit Abstand und mit Mund-Nasenbedeckung, aber für uns war es wichtig, auch in dieser herausfordernden Zeit für die Kinder und Familien im Stadtteil da zu sein“, so Christian Hlatky von der Kontaktstelle bürgerschaftliches Engagement im Rosenheimer Westen.

Alle Kinder und Familie sind herzlich eingeladen sich am Fenster des Bürgerhaus E-Werk (Oberwöhrstraße 76) ihr Packerl abzuholen. Die Soziale Stadt Rosenheim unterstützt diese Aktion mit Mitteln aus dem Bürgerfonds.

Für Fragen steht Christian Hlatky von der Kontaktstelle bürgerschaftliches Engagement (KBE) gerne zur Verfügung (hlatky@startklat-soziale-arbeit.de/ 0176-22893799)

Pressemeldung der Startklar Soziale Arbeit Oberbayern gGmbH

Rubriklistenbild: © Startklar Oberbayern

Kommentare