Symbolische Amtsübergabe im Rathaus

+
Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer erfüllt Rosenheimer Schülern einen Wunsch.

Rosenheim - Bereits eine Tradition: OB Gabriele Bauer räumte heute ihren Amtsstuhl für vier Rosenheimer Schüler. Auch in diesem Jahr erfüllte sie dabei einen Wunsch.

Bereits zum vierten Mal fand diese Tradition im Oberbürgermeisteramt statt. Auch dieses Jahr übernahmen Rosenheimer Schüler den Amtsstuhl der Oberbürgermeisterin und überbrachten ihre Wünsche. Gleich zu Beginn nahm der Viertklässler Moritz Löwe am Schreibtisch der Bürgermeisterin platz und wünschte für seine Schule eine Tischtennisplatte oder einen Kicker.

Die Schülerin Berra Koplay war wunschlos glücklich. Sie sei ganz glücklich und zufrieden in Rosenheim. Das jüngste Kind war eine Zweitklässlerin: Elestheria Bineri hätte gerne mehr Spiele im Klassenzimmer. Gabriele Bauer kam ihr sofort mit einer Lösung entgegen. So durfte Elestheria ein Memory-Siel für ihre Klasse mitnehmen. Die letzte Schülerin, die den Amtsstuhl übernahm, war ebenfalls eine Viertklässlerin. Asli Baykara sagte, dass sie sich mehr soziale Förderung für alle Kinder in Rosenheim wünscht. Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, dass mindestens ein Hobby kostenlos gefördert wird, so die Schülerin. Zum Beispiel im Bereich Sport, Musik oder auch Kunst.

Gabriele Bauer nahm alle Wünsche freundlich entgegen und lobte die Schüler für die guten Ansätze. Es sei auch ihr Wunsch, dass jedes Kind in Rosenheim im Bereich Bildung und Kultur genug gefördert wird. Initiiert wurde die symbolische Amtsübergabe vom Türkischen Elternbeirat e.V. Heuer in Begleitung der Rektorin Helga Wagner.

Darüber hinaus nahmen der Türkisch-Lehrer Ahmet Köksal, Dezernet Michael Keneder und die Eltern der Kinder bei diesem feierlichen Anlass teil.

Zenker

Kommentare