Ab Donnerstag im Ballhaus

Von den Toten lernen: Ausstellung echter menschlicher Körper in Rosenheim

Die anatomische Ausstellung „KÖRPER – die Lehre der Toten“ vermittelt anhand einer Sammlung von rund 200 didaktisch wertvollen anatomischen Exponaten medizinisches Wissen an interessierte Besucher.
+
Von Donnerstag, 15. Oktober, bis Sonntag, 18. Oktober, gastiert die anatomische Ausstellung „KÖRPER – die Lehre der Toten“ in Rosenheim.

Rosenheim - Diese Ausstellung geht unter die Haut: Ab Donnerstag, 15. Oktober, macht die Wanderausstellung „KÖRPER – die Lehre der Toten“ Halt in Rosenheim. Über 200 Exponate werden hier gezeigt.

Bis vor wenigen Jahren war der Blick auf tote Körper und das Erforschen der anatomischen Beschaffenheit ausschließlich das Vorrecht von Medizinern in den Sektionssälen der Universitäten.

Die Erfindung der Plastination und Präsentation der Exponate in öffentlichen Ausstellungen ermöglicht es nun der Allgemeinheit, Einblicke in den menschlichen Körper zu bekommen. Die anatomische Ausstellung „Echte menschliche Körper- DIE LEHRE DER TOTEN“ vermittelt anhand einer umfangreichen wissenschaftlichen Sammlung von ca. 200 didaktisch wertvollen anatomischen Exponaten, bestehend aus konservierten menschlichen Körpern, Skeletten, Gliedmaßen, Organen, Organblöcken, Funktionssimulatoren, Tastmodellen und Moulagen medizinisches Wissen an interessierte Besucher.

„Echte menschliche Körper - Die Lehre der Toten“ gastiert im Ballhaus Rosenheim

Die Ausstellung, welche im Oktober in Rosenheim gastiert, bietet Schülern und Lehrern ein umfangreiches Bildungsangebot und befasst sich mit sämtlichen lehrplanrelevanten Themen der Klassenstufen sechs bis zwölf. Zudem leiste sie einen wesentlichen Beitrag zur Weiterbildung in medizinischen Berufen, wie die Pressesprecherin der Anatomie-Ausstellung, Andrea Bremer, mitteilte.

Themenschwerpunkte sind:

  • Skelett, Bewegungsapparat
  • Gehirn und Nervensystem
  • Geschlechtsorgane
  • Herz und Blutkreislauf
  • Nieren und Harnwege
  • Verdauungssystem
  • Sinnesorgane
  • Atemwege und Lunge

Darüber hinaus wird die Gelegenheit geboten, sich ausführlich mit den Themen Organspende, Krebs, Aids, Alkohol und Nikotin auseinanderzusetzen. Die Ausstellung verzichtet bei der Präsentation der Ganzkörperexponate ganz bewusst auf reißerische, unnatürliche Posen und auf Effekthascherei (keine Leichen beim Sex etc.).

Die 200 Exponate stammen von Menschen aus den USA, die vor ihrem Tod eingewilligt haben, dass ihre Körper für die Wissenschaft genutzt werden dürfen. Die gezeigten plastinierten Exponate sind eine Leihgabe der Firma Corcoran Laboratories, Michigan (USA) - dem führenden amerikanischen Hersteller medizinischer Präparate - für medizinische Fakultäten. Diese stellt die Exponate für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung. Nach dem Ende der Ausstellung werden die Exponate zurückgegeben.

Anatomische Ausstellung von 15. bis 18. Oktober in Rosenheim

Die Ausstellung „Echte Körper - von den Toten lernen“ wird von Donnerstag, 15. Oktober, bis Sonntag, 18. Oktober, im Ballhaus Rosenheim präsentiert. Die Eintrittskarten können die Besucher direkt am Eingang erwerben. Die anatomische Ausstellung hat täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

jg

Kommentare