Zwei Bands in einer feiern Album-Release

Wer sind "Klaus Kaufsnicht" und die "Sinister Kids" aus Rosenheim?

+
Die Sinister Kids aus Rosenheim
  • schließen

Rosenheim - Vier Jungs, zwei Bands, ein Geist - das vereint den Bandhybrid aus Rosenheim  "Klaus Kaufsnicht" und die "Sinister Kids". rosenheim24.de hat zwei der Jungs vor ihrem bevorstehenden Album-Release getroffen.

Sie haben sich der Diversität verschrieben und sind ein Ausdruck davon, dass man sie und ihre Musik nicht in eine Schublade stecken kann. Vier Rosenheimer Jungs sind nämlich zwei Bands in einer: "Klaus Kaufsnicht" und die "Sinister Kids". Dieser Band-Zwitter bringt am 11. Oktober sein neues Album heraus, das von Hicktown Records aus Raubling  produziert und von WORKpm Design gestaltet wurde. Es gibt also ordentlich Lokales auf die Ohren.

Das Album heißt „Split und Splitter“, und das Besondere daran: Eine Seite ist deutsch, gesungen von Klaus Kaufsnicht, die andere englisch, die von den Sinister Kids gesungen wird. Bei Klaus Kaufsnicht sind zusätzlich zur Grundbesetzung bestehend aus Christoph Kreppert, Thomas Richter, Roman Zink und Thomas Liebl noch Karl Mecklingersowie Manuel Leidmann mit von der Partie. 

Musikalische Unterhaltung ist garantiert und der Spaß bei der ganzen Sache kommt nicht zu kurz. Mit ihrem neuen Split Album bilden sie auf ihrer musikalischen Reise viele verschiedene Fragmente ab. Zusammengesetzt ergibt dieses Puzzle ein großes Ganzes: Künstlerische Freiheit, wie sie selber sagen.

Klaus Kaufsnicht

Die Band Klaus Kaufsnicht aus Rosenheim

Den Namen „Klaus Kaufsnicht“ gaben sich Christoph Kreppert, Karl (Charly) Mecklinger und Thomas Richter 2009, als aus einem austrophilen Musiktheaterstück namens „Robert und Rudl“, das Charly und Christoph zusammen schrieben, plötzlich, durch Zuwachs von Thomas, eine Band entstand. Die deutschsprachige Kapelle spielte damals oft maskiert und in ständigem Wechsel der Instrumente viele Konzerte im Umkreis von Bayern und Tirol. In dieser Zeit entstanden einige Aufnahmen die jedoch nie veröffentlicht wurden. Die Jahre zogen in`s Land und 2018 entstand dann die heutige Besetzung. Ende 2018 wurden unter Eigenregie und Unterstützung von Freunden einige neue Lieder aufgenommen und Videos gedreht. 

Sinister Kids

Der andere Teil des Bandybrids: Die Sinister Kids

Anfang 2013, nach einem Konzert in der Rosenmheimer Astakneipe, sagten sich Roman und Christoph, die sich damals eigentlich nur flüchtig kannten: „Wir sollten uns nächste Woche mal treffen und zusammen Mucke machen! Einfach nur ein paar unserer Lieblingslieder nachspielen...“ - „Ja cool, das machen wir! Dann holen wir Thomas gleich mit ins Boot, der kann eh alles spielen.“

Etwa drei Wochen und ein paar Jams später, brauchte die Astakneipe unbedingt noch einen Support für die schwedische Band „Kristoffer and the Harbour Heads“. Da Roman rein zufällig Booker der Asta war, verhalf er gleich seinem neuen Nebenprojekt zu diesem Konzert. Doch das Kind brauchte noch einen Namen. Wichtig war nur, dass in dem Bandnamen das Wort Kids vorkommt, weil es die Gruppe ja quasi noch nicht lange gab und sie so unbefleckt und unerfahren war wie ein Kind. Und da das erste Lied, das sie zusammen gespielt haben von „The Black Keys“ war und diese Band einen Song hat der „Sinister Kid“ heißt, war klar, dass sie sich den Namen „Sinister Kids“ geben.

2017 brachten sie das lang ersehnte erste und selbst geschriebene englischsprachige Album namens „DIO“ heraus und am 11. Oktober 2019 kommt nun auf Vinyl + Downloadcode und aufgeteilt auf zwei Seiten „Split & Splitter“ heraus. 

Liveauftritte

Klaus Kaufsnicht und die Sinister Kids gehen vom 11. bis 25. Oktober auf Tour. Auch in Rosenheim werden sie einen Stopp einlegen. Die Konzerttermine:

14. Oktober: SixtyTwenty Innsbruck, Tirol, Österreich

16. Oktober: Z-Bau Nürnberg

21. Oktober: Tonelli´s Leipzig

23. Oktober: CulturCafé Smaragd Linz, Oberösterreich

25. Oktober: Asta Rosenheim Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT