+++ Eilmeldung +++

13 Jahre nach Bruno

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Gaufest in Pang

Viele Besucher bei Bieranstich und Heimatabend

+
Eine "Doppelstock-Version" vom Kronentanz mit 24 Paaren bildete den krönenden Abschluss beim Gauheimatabend in Rosenheim.

Rosenheim - Mit dem Bieranstich am Donnerstagabend sowie dem Totengedenken samt Gauheimatabend am Freitagabend haben jetzt die ersten beiden Veranstaltungen im Rahmen vom 99. Inngau-Trachtenfest in Rosenheim-Pang stattgefunden.

Gekonnt zapfte Bürgermeister Anton Heindl im Beisein zahlreicher Ehrengäste am Donnerstag das erste Fass Festbier im Gaufestzelt an. Auch Domkapitular Dekan Pfarrer Daniel Reichel, Gauvorstand Georg Schinnagl und zahlreiche Vertreter der befreundeten Trachten- und Ortsvereine erwiesen an diesem Tag dem Panger Festverein unter Leitung von Stadtrat Georg Kaffl die Ehre.

Kräftigen Applaus gab es dann am Freitagabend als Lohn für die perfekt umgesetzten Auftritte der Plattler- und Musikgruppen sowie der Goaßlschnoizer beim Gauheimatabend, der im Rahmen vom 99. Inngau-Trachtenfest und dem 88. Gründungsfest der „Kaltentaler“ stattfand. Die monatelangen Vorbereitungen und die stundenlangen Proben haben sich gelohnt, waren sich Festleiter Kaffl und die weiteren Verantwortlichen vom Inngau einig.

Gauheimatabend am Freitagabend

Dem Heimatabend vorangegangen war ein würdiges Gedenken an verstorbene Mitglieder des Vereins. Der Vorstand appellierte an die junge Generation an, deren Leiden aufgrund der immer weniger werdenden Zeitzeugen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Gauvorstand Georg Schinnagl ergänzte, dass nur ein gemeinsames Europa Frieden und Freiheit garantieren könne. Unter Klängen der Blaskapelle „Am Wasen“ (Leitung: Stadtrat Josef Gasteiger) zogen Bürgermeister Anton Heindl, alle Ehrengäste, die Trachtler sowie die Ortsvereine und deren Fahnenabordnungen zum Volksfestplatz.

Dort führte Ansager Michael Kaffl souverän durch das Programm. Schon der Beginn mit dem Lied „Heid geht’s zum Gaufest auf“ sicherte die volle Aufmerksam der Besucher. Die Kinder- und Jugendgruppe sang im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt eine spezielle Version eines Mundartlieds mit lokalem Bezug. Ein buntes Potpourri von Plattlern, Tänzen und Märschen sorgte für eine ausgelassene Stimmung.

Bieranstich am Donnerstagabend

Neben den Nachwuchsgruppen, den Aktiven und den Ehemaligen der „Kaltentaler“ zeigten die Gau- und die Gaujugendgruppe ebenso ihr Können wie der Patenverein „Sulzbergler“ aus Brannenburg. Max Bertl, Vorsitzender vom Bayerischen Trachtenverband, zollte dem größten Rosenheimer Trachtenverein seinen Respekt für dessen Einsatz zu Gunsten der Heimat ebenso wie zweiter Gauvorstand Pankraz Perfler. Wenn noch dazu Pfarrer und Oberbürgermeisterin an einem Tisch sitzen, kann nichts schief gehen, sagte Bertl mit Blick auf Schirmherrin Gabriele Bauer und Domkapitular Dekan Pfarrer Reichel, die das bunte Programm der „Kaltentaler“ sichtlich genossen. Den Abschluss bildete eine "doppelstöckige" Version vom traditionellen „Kronentanz“ mit 24 Paaren - ein Novum im Inngauverband.

Pressemeldung Trachtenverein Pang/Martin Aerzbäck

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT