Die Geschichte der Rosenheimer Kliniken

Rosenheim - Historiker Stalla erläutert die Geschichte der drei ehemaligen Kliniken in Rosenheim. Ein Gebäude in der Ellmaierstraße erlebte eine wechselvolle Benutzung.

In einer dreiteiligen Folge beleuchtet der Rosenheimer Historiker Dr. Bernhard Stalla die Geschichte dreier ehemaliger Rosenheimer Kliniken: des Loreto-Krankenhauses, das nun das Karolinen-Gymnasium beherbergt, sowie der Golling-Klinik und der Wühr-Klinik. Das Loreto-Krankenhaus an der Ebersberger Straße 3 war neben dem städtischen Krankenhaus in der Ellmaierstraße während und nach dem ersten Weltkrieg Lazarett und nach dem Krieg Flüchtlingskrankenhaus.

Der große Gebäudetrakt an der Ebersberger Straße hat seit seiner Errichtung abwechselnd als Schulhaus oder als Einrichtung der Krankenpflege gedient. 1908 wurde das Gebäude an der Ebersberger Straße in der Nähe der Loretokapelle als „städtische höhrere Töchterschule und Haushaltungsschule, verbunden mit einem Mädchenerziehungsinstitut“ errichtet und diente in den Jahren von 1908 bis 1938 als Schulhaus zur Ausbildung von Schülerinnen aus Stadt und Landkreis.

Lesen Sie morgen mehr im Oberbayerischen Volksblatt 

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser