Bauausschuss stellt die Weichen für den Bau

Die Einzelheiten zum geplanten "Holiday Inn Express"-Hotel in Rosenheim

+
Das Hotel soll auf dem Grundstück "Gießereistraße 2" gebaut werden.
  • schließen

Rosenheim - Die Weichen für den Neubau eines Hotels in der Gießereistraße wurden am Donnerstag, 22. Februar im Stadtentwicklungs- und Baugenehmigungsausschuss gestellt. 

Rosenheim soll ein weiteres Hotel bekommen. Die GS Star GmbH hat einen Pachtvertrag für ein neues Holiday Inn Express in der Gießereistraße in Rosenheim geschlossen, das berichtet die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung

Die Planungen wurden im Bauausschuss am Donnerstagabend diskutiert und einstimmig beschlossen. Der Bedarf an Hotelbetten sei in Rosenheim in den vergangenen Jahren stark angestiegen, so der Ausschuss. Die Verwaltung teilte mit, das der Antragsteller den Neubau des Hotels mit 166 Doppelzimmer und 332 Betten plane und habe hierfür eine Baugenehmigung beantragt.

Die Einzelheiten:

Acht Zimmer des Neubaus sollen barrierefrei werden, zwei davon rollstuhlgerecht. Das Hotel soll einen Frühstücksraum bekommen, eine öffentliche Schank- und Speisegaststätte werde nicht beantragt. Die Anfahrt und der Hotelzugang liegen laut Verwaltung auf der Innenseite des L-förmigen Gebäudes. Über den Hofbereich ist die Anlieferung geplant und es werden dort fünf Kurzzeitparkplätze für An- und Abreise angeordnet, darunter ein Behindertenparkplatz. 

Die notwendigen 111 Stellplätze sollen – einer vertraglichen Verpflichtung entsprechend – im benachbarten Parkhaus Gießereistraße 4 nachgewiesen werden, das hierfür aufzustocken ist.

Das Gebäude erhält im Wesentlichen eine Putzfassade, fensterlose Flächen der Südfassade werden gemäß der Bebauungsplanvorgabe begrünt. Für Teile der Fensterelemente und Einhausungen der Raumlufttechnik werden vertikal verlegte eingefärbte Fassadentafeln verwendet.

Gebäudeabmessungen: Grundfläche: Winkelförmig ca. 37 x 49 Meter mit Gebäudebreiten von ca. 16 Metern und 19 Metern

Höhenentwicklung: 5 Geschosse mit einer Wandhöhe von 17 Metern, Zurückgesetztes 6. Geschoss mit einer Wandhöhe von 20 Metern

Dachform: Flachdach, extensiv begrünt

Rechtliche Beurteilung

Das Vorhaben entspreche laut Verwaltung bis auf geringfügige, nachstehend behandelte Befreiungen den Festsetzungen des Bebauungsplans. Das notwendige schalltechnische Gutachten sei vor kurzem vorgelegt worden und werde derzeit noch geprüft.

Folgende Befreiungen wurden beantragt, die nach der Beurteilung der Verwaltung zuzulassen seien, weil die Voraussetzungen des § 31 Absatz 2 BauGB erfüllt seien:

  • Überschreitung der Baugrenze
  • Überschreitung der Abgrenzung des unterschiedlichen Maßes der Nutzung im 5. OG / Dachgeschoss an der östlichen sowie nördlichen Abgrenzung.
  • Anlage von fünf Stellplätzen außerhalb der Baugrenzen
  • Versetzung eines bereits gepflanzten Baumes nach Vorgabe Baubauungsplan 

Zur Sicherung des Stellplatznachweises auf dem Nachbargrundstück seien vor Erteilung der Baugenehmigung noch entsprechende Dienstbarkeiten vorzulegen. Durch Auflage werde sichergestellt, dass die Nutzung des Hotels erst aufgenommen werden darf, wenn die notwendigen Stellplätze hergestellt sind.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT