Am 29. Februar in der Rosenheimer Fußgängerzone

Wie sicher ist dein Rad? Grüne bieten Rad-Sicherheitscheck an

Rosenheim - Einen Sicherheitscheck für Fahrräder bieten die Grünen allen Radfahren, die am Samstag, den 29. Februar von 11 bis 15 Uhr zum Infostand in der Fußgängerzone vor dem Gebäude Max-Josef-Platz 11 kommen. 

Die Meldung im Wortlaut:

Von Spezialisten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (AGFC) werden die Fahrräder auf ihren technischen Zustand und sicherheitsrelevante Mängel geprüft. Außerdem ist es möglich, sein Fahrrad am Infostand „Codieren“ zu lassen. Hierbei werden personenbezogene Daten mittels einer Gravur oder dem Aufkleben eines besonderen Sicherheits-Etiketts am Rahmen angebracht. So kann das Fahrrad eindeutig einem Besitzer zugeordnet werden. 

Dieser Service des ADFC ist an diesem Tag kostenlos, denn die Gebühren hierfür werden vom Ortsverband der Grünen übernommen. Die Hemmschwelle für einen Diebstahl codierter Fahrräder steigt nachweislich an, denn potenzielle Fahrraddiebe werden so abgeschreckt. Eine Codierung ist nur möglich, wenn die Identität des Fahrrades (Kaufbeleg) und die Identität des Besitzers (Ausweis) zweifelsfrei feststehen.

Zum Gespräch über die verkehrspolitischen Ziele, insbesondere der Fahrradförderung, steht Spitzenkandidatin Anna Rutz und OB Kandidat Franz Opperer mit den Kandidat*innen zur Kommunalwahl am Infostand zur Verfügung.

Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare