Ausgelassene Stimmung

So schön war das Panger Weinfest am Freitag

+

Rosenheim – Eine ausgelassene Stimmung, viele gut gelaunte Menschen und zwei Musikgruppen, die für ein volles Tanzparkett sorgten, das waren die „Zutaten“ für das Bier- und Weinfest im Rahmen vom Gaufest in Rosenheim-Pang.

Mit dem Bier- und Weinfest am Freitagabend (19. Juli) ist das 99. Inngau-Trachtenfest, verbunden mit dem 88. Gründungsfest der „Kaltentaler“, in den Endspurt gestartet. „Die Hallgrafen Musikanten“ und „Alpensound“ sorgten dafür, dass die Tanzfläche stets gut gefüllt und die Stimmung im Festzelt am Volksfestplatz ausgelassen waren. Die aktive Plattlergruppe des Festvereins unter Leitung von Magdalena Gartner und Anian Paul versorgte die Besucher mit Weinspezialitäten, Festwirt Manfred Kirner war für die Verpflegung in Form von bayerischen Schmankerl wie Grillhendl und Brotzeitplatten zuständig. Der gut besuchte Festabend klang in der Filzenbar aus, wo die Mitglieder der „Kaltentaler“ Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke servierten.

Bilder vom Panger Weinfest am Freitag

Am Samstag (20. Juli)  ist Chris Boettcher mit seinem Programm „s’Beste“ zu sehen. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse zum Preis von 23 Euro pro Person. Am morgigen Sonntag klingt die neuntägige Festwoche im Rosenheimer Süden gemütlich aus. Um 9 Uhr startet das traditionelle Preisdirndldrahn vom Inngau-Trachtenverband im Zeltinneren, bevor von 10 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 15.30 Uhr unter dem Titel „Landwirtschaft zur Gründerzeit“ Mitglieder vom Festverein und der Kaltblutpferdezuchtgenossenschaft Rosenheim in Zusammenarbeit mit einigen Landwirten aus Westerndorf am Wasen und Pang im Außenbereich zeigen, wie beschwerlich die Arbeit auf dem Feld und im Wald in den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts war. Bereits um 7.30 Uhr beginnt der Aufbau für den Trachtenflohmarkt, den Adelheid Bucher und Angelika Gartner organisieren. Ab 9 Uhr sind die Schnäppchen zu ergattern. Gegen 15.30 Uhr klingt die Festwoche in der Filzenbar aus, wenn die „Doiwinkl-Musi“ mit einer kleinen Besetzung spielt.

aez

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT