Schwerer Unfall in Rosenheim

Mädchen (8) läuft unvermittelt auf Straße: Radfahrerin stürzt und erleidet schwerste Verletzungen

Rosenheim - Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstag, den 30. Juli, gegen 11.30 Uhr in der Innsbrucker Straße ereignet. Plötzlich lief ein Mädchen auf die Straße - die Radfahrerin konnte nicht mehr ausweichen.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Eine 58-jährige Radfahrerin aus Rosenheim wurde nach einem Zusammenstoß mit einem Kind mit schwersten Verletzungen ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Nach ersten Ermittlungen und Befragungen von Zeugen, lief ein achtjähriges Mädchen vom Mangfalldamm her kommend, unvermittelt auf die Innsbrucker Straße zu. Die Radfahrerin befuhr den Radweg neben der Innsbrucker Straße und als plötzlich die Achtjährige auf die Fahrbahn des Radweges gelangte, konnte sie nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden.

Die Radfahrerin stürzte daraufhin und erlitt schwere Kopf-/Gesichtsverletzungen. Nach erster medizinischer Versorgung vor Ort, sind vermutlich auch Brüche im Brust-/Schulterbereich zu beklagen. Vom Rettungsdienst erfolgte der sofortige Transport ins Klinikum Rosenheim. Aktuell besteht keine Lebensgefahr, die Achtjährige erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Bad Aibling verbracht.

Am Fahrrad entstand kein nennenswerter Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Fahrradfahrerin trug nach Zeugenaussagen und ersten Feststellungen vor Ort, keinen Helm.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare