Rettungsdienst auf Rosenheimer Christkindlmarkt angegriffen

Sanitäter wollen Betrunkenem helfen - der tritt und schlägt plötzlich um sich

Rosenheim - Sie kamen, um zu helfen. Doch wurden die Rosenheimer Sanitäter von einem Betrunkenen aus Taufkirchen angegriffen. Er konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Der Rettungsdienst wurde kurz nach Ende des Christkindlmarktes verständigt, da am Boden eine regungslose Person liegen soll.

Vor Ort konnte tatsächlich ein 41-jähriger Mann aus Taufkirchen am Boden liegend festgestellt werden, er war sichtlich alkoholisiert. Es wurde versucht, dem Mann sofort zu helfen, doch seine Reaktion traf die Helfer völlig unvermittelt. Er trat mit den Füßen gegen die Sanitäter, stand auf, ballte die Fäuste und wollte auf die sie einschlagen. Der sich vor Ort befindliche Sicherheitsdienst bekam den Vorfall mit und konnte den Randalierer bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der Mann war so aggressiv, dass er die restliche Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen musste, einen Atemalkoholtest verweigerte er. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen eine tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamte gleich stehen, eingeleitet.

Der 30-Jährige Sanitäter blieb beim Vorfall unverletzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT