Die aktuellen Kaufpreise in der Stadt

So viel kosten Wohnimmobilien in Rosenheim

+
Der Max-Josefs-Platz in der Rosenheimer Innenstadt
  • schließen

Rosenheim - Die Immobilienpreise der Stadt sind immer wieder Thema. Nun gibt es eine Auflistung was wo wie viel kostet.

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte bei der Stadt Rosenheim hat die Kaufpreisübersichten 2017 für Wohnimmobilien erstellt. Die Kaufpreisübersichten umfassen überwiegend die Jahre 2014 bis 2017. Es gibt Übersichten für wiederverkaufte freistehende Einfamilienhäuser, neue und wiederverkaufte Doppelhaushälften und Reihenhäuser sowie neue und wiederverkaufte Wohnungen. Die Kaufpreisübersichten enthalten unter anderem jeweils durchschnittliche Preise je Quadratmeter Wohnfläche.

Die Kaufpreisübersichten können hier im Internet kostenfrei abgerufen werden. 

Außerdem sind die Übersichten auch direkt bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses erhältlich: Königstraße 24, 83022 Rosenheim; Tel. 08031/365-1621; Fax 08031/365-2095; E-Mail: gutachterausschuss@rosenheim.de.

So teuer ist's:

Die Preise reichen von beispielsweise 2.450 Euro pro Quadratmeter im Durchschnitt für eine 61-80 Quadratmeter große Wohnung (Baujahr 2002-2006) in durchschnittlicher bis guter Wohnlage, bis hin zu durchschnittlich 6.020 Euro pro Quadratmeter für eine Neubauwohnung mit Terrasse oder Balkon mit über 100 Quadratmeter in der Innenstadt. 

Stadt will 200 Wohnungen bauen

Gegen die Wohnungsnot: An der Lena-Christ-Straße in Rosenheim sollen 200 neue Wohnungen entstehen

Da bezahlbarer Wohnraum auch in Rosenheim rar ist, will die Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft der Stadt (GRWS) im Norden von Rosenheim an der Lena-Christ-Straße 200 neue Wohnungen bauen und lobte dafür einen Architektenwettbewerb aus. 600 Menschen – darunter viele Familien – sollen dort ein neues Zuhause finden. Das Bauprojekt ist aktuell eines der größten Bauvorhaben im Stadtgebiet. Die Idee dazu: Mit nachhaltiger Architektur einen Akzent setzen für zeitloses, nachhaltiges und qualitativ hochwertiges Wohnen und Leben, mit urbanem Charakter.

Preise für Wohneigentum in fünf Jahren um 79 Prozent gestiegen

Das Immobilienportal immowelt.de hat jüngst herausgefunden, dass in immer mehr sogenannten Mittelstädten die Preise für Eigentumswohnungen und Häuser deutlich ansteigen. Und in Rosenheim am meisten. In den vergangenen fünf Jahren seien die Preise für Wohneigentum in Rosenheim um fast 80 Prozent gestiegen. Damit ist die Stadt am Inn einsame Spitze in Deutschland.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT