Am 12. März in Rosenheim

Ausbilder-Stammtisch: "Methodik und Didaktik in der Ausbildung"

Rosenheim - Was ändert die Digitalisierung in der Ausbildung? Darum geht es beim Ausbilder-Stammtisch am 12. März in den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft.

Die Meldung im Wortlaut:

Das Team des JOBSTARTER plus-Projekts „DigiKompiV – Digitale Kompetenzen im Verbund“ veranstaltet wieder einen Ausbilder-Stammtisch, und zwar am Donnerstag, den 12. März von 14 bis ca. 18 Uhr in den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz gGmbH) in der Gießereistraße 43 in Rosenheim. 

Das Konzept beinhaltet immer einen Impulsvortrag und die Moderation durch einen Experten. Dieses Mal wird es vorrangig um das Thema „Methodik und Didaktik in der Ausbildung“ gehen. Es sollen Auswirkungen der Digitalisierung auf die Bildung und Veränderungen in den Berufen beleuchtet werden. Um Auszubildende in dieser schnelllebigen Zeit optimal begleiten zu können, ändern sich auch die Anforderungen an Ausbilder und Ausbilderinnen. Was gibt es für neue digitale Lehr- und Lernwerkzeuge und wie verknüpft man sie mit den klassischen Methoden? Eingeladen sind vor allem Ausbilder und Ausbilderinnen aus kleinen und mittleren Betrieben vornehmlich aus dem gewerblich-technischen Bereich, aber auch Vertreter aus anderen Branchen sind willkommen. Die Teilnehmenden können hier mit- und auch voneinander lernen und haben die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch untereinander. 

Anmeldung für den Stammtisch ist erbeten über E-Mail über digikompiv-ro@bfz.de oder bei Christine Gerbaulet unter der Telefonnummer 08031 2073-654. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds. Es bietet kostenlose Veranstaltungen und Beratung rund um die Thematik Ausbildung 4.0 an.

Pressemeldung DigiKompiV – Digitale Kompetenzen im Verbund

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare