14 junge Menschen treten in Rosenheim ihre Ausbildung an

"Investition in die Zukunft": Beginn des Ausbildungsjahres bei Stadtwerken und komro 

+

Rosenheim - Für 14 junge Menschen begann am 2. September eine spannende Ausildungszeit bei den Stadtwerken und komro Rosenheim.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Rosenheim, 6. August - Das neue Ausbildungsjahr 2019 beginnt für die Stadtwerke Rosenheim und die komro mit einem erfreulichen Zuwachs von elf beziehungsweise drei jungen Damen und Herren, für die am 2. September eine spannende Ausbildungszeit bei ihrem lokalen Versorgungsunternehmen begonnen hat. Die Stadtwerke Rosenheim bilden in diesem Jahr in zehn unterschiedlichen Berufsbildern eines modernen Versorgungsunternehmens aus:

Elektroniker/in für Betriebstechnik, 

Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik, 

Elektroniker/in für Informations- und Telekommunikationstechnik, 

Fachinformatiker/in für Systemintegration,

Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, 

Fachkraft für Kreislauf und Abfallwirtschaft Industriemechaniker/in, 

Kauffrau/-mann für Büromanagement, 

Technische Systemplaner/in, 

Vermessungstechniker/in.

 „Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft und hat in den Unternehmen der Stadtwerke Rosenheim einen hohen Stellenwert. Dies zeigt auch die positive Resonanz auf unser vielseitiges Ausbildungsangebot“, sagt Dr. Götz Brühl, Geschäftsführer der Stadtwerke Rosenheim. „Darauf sind wir stolz und freuen uns jedes Jahr wieder auf engagierten Nachwuchs. Unsere Ausbilder geben ihr Bestes, um den jungen Kollegen eine solide Grundlage für den Einstieg in das Berufsleben zu ebenen und sichern uns für die Zukunft Mitarbeiter mit fundiertem Branchenwissen.“ 

Damit der Einstieg möglichst leicht fällt, lädt die Ausbildungsbeauftragte, Frau Ines Köppl, die neuen Auszubildenden und ihre Ausbilder am allersten Tag zu einer Einführungsveranstaltung mit vielen interessanten Inhalten ein, an der auch der Geschäftsführer teilnimmt. „Die Vorstellung bei unserem Geschäftsführer, Herrn Dr. Brühl, ist traditionell ein wichtiger Programmpunkt zum Ausbildungsbeginn”, so Ines Köppl. 

"Gegenseitiges Kennenlernen und Orientierung sind die Schwerpunkte der ersten Woche in der Ausbildung bei den Stadtwerken mit zahlreichen Besichtigungen unserer verschiedenen Betriebsteile. Dazu organisieren wir Workshops zur Einstimmung unserer Neueinsteiger auf eine spannende Arbeitswelt”, erläutert Frau Köppl. Für weitere Informationen rund um die Ausbildungsmöglichkeiten bei den Unternehmen der Stadtwerke Rosenheim gibt es zusammengefasst auf unserer Homepage.

Pressemeldung der Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co. KG

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT