AWO-Ehrenmedaille an vier Mitbürger verliehen

+

Rosenheim - Bereits zum 13. Mal wurden nun die Ehrenmedaillen der Arbeiter Wohlfahrt verliehen. In diesem Jahr gingen die Auszeichnungen an vier verdiente Mitbürger.

„Ohne dich geht es nicht“ und „ Zusammen schaffen wir Menschlichkeit“, genau das sind die Leitsprüche der Arbeiter Wohlfahrt in Bayern. Aus diesem Grund verlieh der Kreisvorsitzende Herbert Weißenfels nun schon zum 13. Mal die Ehrenmedaille an überaus engagierte Mitglieder der AWO in Stadt und Land. In feierlichem Rahmen, mit herzlichen Grußworten von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und stellvertretendem Landrat Josef Huber, wurden in diesem Jahr vier Mitbürger mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Irmgard Stanelle arbeitet seit über 20 Jahren ehrenamtlich für den Ortsverein Prien und organisiert unter anderem viele Veranstaltungen wie Flohmärkte, Sammlungen, Fasching und Ausflüge mit.

Karl Garscha aus Bruckmühl hält seit 2004 das Amt des stellvertretenden Ortsvorsitzenden inne und bereitet die Vorstandssitzungen vor. Sein besonderes Engagement gilt der Gestaltung des Kinderferienprogramms und der Verfassung der AWO-Ortschronik. Er ist seit 50 Jahren Mitglied der Seliger-Gemeinde und gehört schon zehn Jahre dem Bundesvorstand an.

Franz Stingl vom Ortsverein Schloßberg-Stephanskirchen organisiert als stellvertretender Vorsitzender für die Seniorennachmittage Getränke, Kuchen und Brotzeiten und führt den Fahrdienst für diese Nachmittage durch. Ebenso besucht er Mitglieder bei Krankheit und Jubiläen.

Werner Witt hilft im Ortsverein Bad Endorf seit 1986 überwiegend als Kassier und als Revisor mit. Bei Fragen zum Thema EDV ist er der richtige Ansprechpartner.

Verleihung der AWO-Kreisverband

„Ohne diese ehrenamtliche Bereitschaft, Zeit und Kraft für eine helfende Beziehung zur Verfügung zu stellen, könnte die Arbeiterwohlfahrt in dieser Form nicht bestehen“, so der Kreisvorsitzende Weißenfels. Die AWO, die vor 95 Jahren als Selbsthilfeinitiative für Arbeiterfamilien begann, ist heute ein moderner und bundesweit aktiver Sozialverband für alle gesellschaftlichen Gruppen.

Für musikalische Auflockerung sorge die Rosenheimer Band „Safe ‚n’ Soul“ und bei den in Anschluss gereichten Sekt und belegten Brötchen endete die Veranstaltung in freudiger Stimmung.

Evi Gröning

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT