Am 20. Februar in Rosenheim

Beethovenkonzert mit Herbert Schuch im KU’KO

+
Herbert Schuch kommt am 20. Februar nach Rosenheim.

Rosenheim - Am 20. Februar um 20 Uhr spielt der Pianist Herbert Schuch das zweite Meisterkonzert im KU'KO gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn unter der Leitung seines Chefdirigenten Case Scaglione.

Die Meldung im Wortlaut:

Herbert Schuch hat sich mit seinen dramaturgisch durchdachten Konzertprogrammen und CD-Aufnahmen als einer der interessantesten Musiker seiner Generation einen Namen gemacht. Unter dem Titel LUDWIG Pur! wird im KU’KO folgendes Programm aufgeführt: Beethovens Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19, das Streichquartett f-Moll op. 95, bearbeitet f. Streichorchester v. Gustav Mahler sowie Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15 von Beethoven.

Zahlreiche Konzerte im Beethovenjahr 2020

Im Beethovenjahr 2020 wird Herbert Schuch Beethovens Musik in vielen Konzerten präsentieren, so u.a. mit dem WDR Sinfonieorchester, den Münchner Symphonikern, dem Württembergischen Kammerorchester, dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Orchestra I Pommeriggi Musicali Milano u.v.a.. Er spielt auf wichtigen internationalen Podien und Festspielen wie dem Kennedy Center, der Elbphilharmonie, dem Konzerthaus Berlin, der Kölner Philharmonie, den Salzburger Festspiele um nur einige zu nennen. 

Herbert Schuch wurde 1979 in Temeschburg (Rumänien) geboren. Nach erstem Klavierunterricht in seiner Heimatstadt übersiedelte die Familie 1988 nach Deutschland, wo er seither lebt. Seine musikalischen Studien setzte er bei Kurt Hantsch und dann bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum fort. 

In jüngster Zeit erfährt Herbert Schuch in besonderer Weise Prägung in der Begegnung und Arbeit mit Alfred Brendel. Internationales Aufsehen erregte er, als er innerhalb eines Jahres drei bedeutende Wettbewerbe in Folge gewann, den Casagrande-Wettbewerb, die London International Piano Competition und den Internationalen Beethovenwettbewerb Wien. 

Seine Leidenschaft für Kammermusik teilt Herbert Schuch, der als Kind zehn Jahre lang selber Geige spielte, auf der Bühne mit Musikern wie Nicolas Altstaedt, Julia Fischer, Maximilian Hornung, Sebastian Manz oder Daniel Müller-Schott. Herbert Schuch engagiert sich neben seiner Konzerttätigkeit in der von Lars Vogt gegründeten Organisation „Rhapsody in School“, welche sich für die Vermittlung von Klassik in Schulen einsetzt und gibt regelmäßig Meisterklassen.

Internationale Klangmanufaktur

Der US-amerikanische Dirigent Case Scaglione hat Orchester auf der ganzen Welt mit seiner einfühlsamen und nachdenklichen Art des Musizierens beeindruckt. Nach seinem erfolgreichen Deutschlanddebüt beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn im Juni 2016 ist er seit September 2018 neuer Chefdirigent dieses Klangkörpers. 

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn versteht sich als internationale Klangmanufaktur, in der leidenschaftlich und inspiriert an einem unverwechselbaren Kammerorchesterklang gearbeitet wird. Es verbindet das gelebte Ideal kammermusikalischen Musizierens mit der exquisiten Handwerkskunst eines jeden Orchestermusikers zu künstlerischem Repertoire bis zu Werken des 21. Jahrhunderts. Chefdirigent Case Scaglione und die Musiker erschaffen in jedem Konzert eine ganz besondere, emotionale Klangkultur.

Tickets sind erhältlich im Vorverkauf beim Ticket-Service im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Montag bis Freitag, 9 – 17 Uhr, Samstag 10 – 14 Uhr, oder unter Tel. 08031/365 9 365, Mail: ticketverkauf@vkr-rosenheim.de oder im Internet unter: www.kuko.de

Pressemeldung Veranstaltungs+Kongress GmbH Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT