Kampf gegen das "Schmuddel-Image"

Rosenheimer Puff bekommt bundesweit erstes Gütesiegel

  • schließen

Rosenheim - Das "Herz Ass" in der Innstraße ist als erstes Etablissement in Deutschland mit dem Gütesiegel der Prostitutionsbranche ausgezeichnet worden. Klingt erstmal verrückt, soll aber dem Kampf gegen das "Schmuddel-Image" dienen.

Wie das Oberbayerische Volksblatt berichtet, wurde dem Haus, das es bereits seit 1979 gibt, die Auszeichnung am Donnerstag vom Bundesverband "Sexuelle Dienstleistungen e.V." im Rahmen einer Pressekonferenz überreicht. "Ich bin stolz darauf, dass mein Betrieb der erste ist, der das Gütesiegel erhält. Es zeigt, dass bei uns alles piccobello sauber ist und die Mädchen nicht unter Druck gesetzt werden", freut sich Bordell-Betrieber Manfred Burtscher.

Um dem "Schmuddel-Image", das der Branche in der Regel anhaftet, entgegenzutreten, hat der Betreiber vielschichtige Maßnahmen ergriffen. Laut OVB unterschrieb er eine umfangreiche Selbstverpflichtung, wobei sein Betrieb alle Genehmigungen aufweist und zudem eng mit allen zuständigen Behörden zusammenarbeitet. Außerdem wird klargestellt, dass im "Herz Ass" kein Verkehr ohne Kondom stattfindet und sich der Betreiber "von Menschenhandel sowie jeglicher Form von Gewalt und Zwang sowie Kriminalität" distanziert.

Das verliehene Gütesiegel soll vom Bundesverband in Zukunft regelmäßig überprüft und kann ggf. auch entzogen werden, schreibt die Zeitung weiter. Neben dem "Herz Ass" werden laut OVB nur 23 weitere Betriebe in ganz Deutschland ausgezeichnet.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser