Pressemeldung Startklar Soziale Arbeit gGmbH

Ein Jahr „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB) in Rosenheim

+

Rosenheim – 220 Ratsuchende besuchten von Oktober 2018 bis Oktober 2019 die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB) in Stadt und Landkreis Rosenheim von Startklar Soziale Arbeit.

Insgesamt 300 Beratungen leisteten die EUTB-Berater Nils Vater und Marco Trapp in Rosenheim, Wasserburg, Prien und Bad Aibling. Häufig ging es dabei um Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen, die Menschen mit Behinderung zustehen. 

Betroffene sind nicht allein

„Ohne die Informationen der EUTB hätten wir es nicht geschafft, den Antrag auf persönliches Budget für unseren Sohn zu stellen“, bekräftigt ein Ratsuchender der EUTB. Der Antrag ebnete den Weg zu einem selbstständigen und selbstbestimmten Leben und Wohnen

„Einen wirklichen Schwerpunkt gibt es in unseren Beratungen aber nicht, oft geht es darum, individuelle Problemlagen zu lösen wie beispielsweise den Umgang mit der eigenen Behinderung oder den Umgang mit Behörden“, erklärt Marco Trapp. Die Berater unterstützen Hilfesuchende mit konkreten Ratschlägen und finden Lösungen, auch zum Leben mit behinderten Angehörigen. „Uns ist es wichtig, dass Betroffene wissen, dass sie nicht alleine sind, sondern mit ihren berechtigten Fragen, bei uns auf offene Ohren stoßen“, erklärt Nils Vater, Leiter der EUTB Rosenheim.

Jeder soll die Hilfe bekommen, die ihm zusteht 

Die EUTB ist in das bereits bestehende Hilfenetzwerk für Menschen mit Behinderungen gut eingebunden und ergänzt die bestehenden Angebote. Für die Zukunft wünschen sich die beiden Berater, dass noch mehr Menschen den Weg zu ihnen finden, damit jeder die Hilfe bekommt, die ihm laut dem Bundesteilhabegesetz zusteht. 

Das Bundesteilhabegesetz soll die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung verbessern. Es zielt darauf ab, mit verbesserten Leistungen, gezielten Hilfen und mit zusätzlicher Beratung Menschen mit Behinderung den Menschen ohne Behinderung in allen Lebensbereichen, der Arbeit, der Bildung, der Gesundheit und im sozialen Leben gleichzustellen. Zum Jahreswechsel wird es mit der nächsten Ausbaustufe des Bundesteilhabegesetzes für einige Ratsuchende finanzielle Entlastungen geben. 

Die EUTB berät und unterstützt Menschen mit Teilhabeanspruch von der ersten Überlegung bis zur Bewilligung der Leistung. Die Beratung ist kostenlos und unabhängig und umfasst bei Bedarf auch Fragen der Pflege, der existenzsichernden Leistungen oder andere, an Teilhabe angrenzende Themen. Die EUTB ist aufgrund ihrer Unabhängigkeit allein dem Interesse der Ratsuchenden verpflichtet und betrachtet die Fragestellungen auch aus der Perspektive der Betroffenen. Ein wesentliches Merkmal der EUTB ist deshalb neben der themen- und anspruchsbezogenen Beratung die Beratung von Betroffenen durch Betroffene.


Offene Sprechzeiten: Montag bis Freitag, 9-12 Uhr, Büro von Startklar Oberbayern, Luitpoldstr. 9 in Rosenheim; jeden 3. Dienstag im Monat, 10-12 Uhr, Bürgerbahnhof Wasserburg; jeden 1. Dienstag im Monat, 16-18 Uhr, Leben mit Handicap, Stauden 11, Prien; jeden 2. Dienstag im Monat, 9-11 Uhr, Rathaus Bad Aibling. Um Terminvereinbarung unter 08031 23387291 wird gebeten.

Pressemeldung Startklar Soziale Arbeit gGmbH

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT