Pressemeldung mut-Kreisverband Rosenheim

Faire Kleidung oder „Wie nachhaltig ist mein Kleiderschrank?“: mut-Stammtisch

Rosenheim - Der Kreisverband der mut-Partei lädt zum nächsten regulären Stammtisch ein am Donnerstag, den 17. Oktober um 19 Uhr im „Schweizer Häusl“, Hofmillerstraße 9 in Rosenheim. 

Experten schätzen, dass bei keiner anderen landwirtschaftlich angebauten Nutzpflanze so viele Pestizide, Fungizide und Herbizide eingesetzt werden wie bei der Baumwolle. Darüber hinaus ist Baumwolle auch eine sehr durstige Pflanze. Zusätzlich werden in der Textilindustrie Unmengen an giftigen Farbstoffen und andere Substanzen eingesetzt. Konventionell verarbeitete Ware entsteht mitunter durch Kinderarbeit. Widrige, unmenschliche Bedingungen herrschen in der Produktion vor. 

Wir möchten uns an diesem Abend mit vielen Fragen zur Modeindustrie beschäftigen. Wie hat sich der Modekonsum in den letzten Jahren entwickelt? Wie entsteht ein T-Shirt überhaupt und welche Reise legt es dafür zurück? Welche Materialien gibt es und wie sehen die Rohstoffe der Zukunft aus? Kann ich mich auf Siegel verlassen und welche gibt es aktuell? Wo kann ich faire Kleidung kaufen und wie verhalten sich große Modeketten zu diesem Thema? Und welchen Einfluss kann Politik auf dieses Thema haben? 

Wir haben zu diesem Thema Sina Sachseder, vom „Precious“, dem einzigen Fair Fashion Store in Rosenheim, als Expertin gewinnen können. Sie wird uns viele Fragen zum Thema beantworten. Kommt vorbei, wir freuen uns auf einen informativen Abend und eine spannende Diskussion. Die Einladung richtet sich ausdrücklich auch an Nichtmitglieder.

Pressemeldung mut-Kreisverband Rosenheim

Rubriklistenbild: © mut-Kreisverband Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT