Dreister Diebstahl in Rosenheim

Frau Stockl: „Es Taferl is gstoin...“

+
Das Schild der Rosenheim Cops

Rosenheim - Rosenheim - Die Stadtführung "Auf den Spuren der Rosenheim-Cops" zur erfolgreichen Vorabendserie des ZDF bricht immer weiter Besucherrekorde. Allerdings kam es nun zu einem dreisten Diebstahl. 

Pressemeldung im Wortlaut:

Rosenheim-Cops-Tour durch Rosenheim immer beliebter 

Die Begeisterung für die erfolgreichste Vorabendserie des ZDF, „Die Rosenheim Cops“ ist ungebrochen. Seit nunmehr 12 Jahren können die zahlreichen Fans der Serie jeden Samstag um 16 Uhr und in den Sommermonaten auch mittwochs und sonntags in der Stadtführung „Auf den Spuren der Rosenheim-Cops“ die Originaldrehorte und Hintergründe der Serie kennenlernen und dabei die Stadt auf eine andere Weise erforschen

2008 startete die erste Führung. Das Angebot hat sich seitdem zum Verkaufsschlager entwickelt. Die besonderen Fan-Touren sind stets ausgebucht und die Stadtführung „Auf den Spuren der Rosenheim Cops“ bricht Besucherrekorde

Das Rosenheim-Cops-Schild wurde  gestohlen

Die Beliebtheit der Rosenheim Cops zeigt sich jüngst auch im Diebstahl des Rosenheim Cops Treffpunkt-Schildes vor der Touristinformation – der beliebte Selfie-Point mit dem großen Foto der Hauptdarsteller der Serie ist verschwunden.

 Die berühmteste Sekretärin Deutschlands, Marisa Burger alias „Miriam Stockl“ bei den Rosenheim Cops, muss nun umdenken. Statt „Es gabat a Leich ...“ gilt nun „Es Taferl is gstoin...“. Aber keine Sorge, trotz des schmerzhaften Verlustes können die Stadtführungen „Auf den Spuren der Rosenheim Cops“ wie gewohnt in bester Qualität stattfinden.

Rosi-Raab PR-Agentur

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT