Städtisches Museum Rosenheim

Ausstellung zum 100. Geburtstag von Künstler Franz Lankes 

+

Rosenheim - Der Schriftzug über dem Eingang des Karolinen-Gymnasiums wurde von Franz Lankes erschaffen. Nun soll das Schild in das Werksverzeichnis des Künstlers aufgenommen werden.

Schon zu Beginn ihrer Amtszeit, äußerte sich Schuldirektorin Elisabeth Asenbeck 1991 negativ zu dem damaligen Schriftzug an der Hauswand.Kein Wunder also, dass sie die Erneuerung des Schildes wünschte. 

Zuerst lehnte die Stadt Rosenheim den Wunsch ab, als jedoch ein Freund der Direktorin ein Namensschild entwarf, wurde es nach langen Diskussionen genehmigt. Der neue Schriftzug gestaltete sich in einem Rahmen aus Eisen, in den die beiden Wörter übereinander gesetzt angeordnet waren. Die Schriftart orientierte sich an der Buchschrift der alten Römer.

Das Besondere an dem Entwurf war, dass er von dem Künstler Franz Lankes entworfen wurde. Bekannt sind vor allem seine verschiedenen Arbeiten für das Ignaz-Günther-Gymnasium, wo der die Türgriffe, das Namensschild und die Büste von Prinzregent Luitpold anfertigte.

Da das Namensschild des Karolinen-Gymnasiums nicht in das Werksverzeichnis des Künstlers aufgenommen wurde, soll dies nun nachgeholt werden. 

Alle die sich für Franz Lankes interessieren, können sich die Ausstellung anlässlich seines 100. Geburtstags im Städtischen Museum noch bis 27.Februar ansehen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Kommentare