Gedenkveranstaltung Srebrenica "Erinnerung für die Zukunft" in Rosenheim

"Aufgabe des Gedenkens nicht leicht, aber notwendig"

+
Gedenkveranstaltung für die Opfer des Massakers von Srebrenica.

Rosenheim - Tausende unschuldige Menschen wurden im Massaker von Srebrenica im Juli 1995 ermordet. 2016 jährt sich das grausame Ereignis zum 21. Mal. Um dieser Opfer zu gedenken, findet am Montag, 11. Juli, die Veranstaltung "Erinnerung für die Zukunft" im KuKo statt.

Mehr als 8000 bosnisch-muslimische Männer und Jungen wurden in der von UN-Soldaten bewachten „Schutzzone“ innerhalb weniger Tage ermordet und in Massengräbern verscharrt, zehntausende Frauen, Kinder und Alte deportiert. Das größte Verbrechen in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg fand unter den Augen der Weltöffentlichkeit statt.

Die Ereignisse vom Juli 1995 erschütterten die internationale Politik, sie stellten die Routinen der politischen Weltordnung, der Vereinten Nationen und des Völkerrechts in ihrer bis dahin geltenden Form in Frage.

Aufgabe des Gedenkens ist notwendig

Bis heute haben diese Fragen nichts von ihrer Aktualität eingebüßt; sie sind durch die Geschehnisse im Kosovo, in Ruanda, Sudan oder in Syrien eher noch dringlicher geworden. Es ist nicht einfach, sich der Aufgabe des Gedenkens zu stellen, aber es ist notwendig, will man aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen und die Erfahrungen an die kommenden Generationen weitergeben.

Mit der Gedenkveranstaltung am 11.07.2016 im KuKo Rosenheim möchten wir mit zwei Vorträgen, einer Filmvorführung und im Anschluss mit einem Gedenkmarsch durch die Innenstadt von Rosenheim an die Geschehnisse im Juli 1995 erinnern.

PROGRAMM

Begrüßung
Gegen das Vergessen

Vortrag von Renate Metzger-Breitenfellner, freie Journalistin und Autorin, Schweiz Am 11. Juli 2016 jährt sich das Massaker von Srebrenica zum 21. Mal – es war der grausame Höhepunkt des Bosnienkrieges. Seit 2003 hat Renate Metzger-Breitenfellner immer wieder mit den Überlebenden des Massakers gesprochen, den Menschen von Srebrenica in zwei Büchern und einem Film eine Stimme gegeben.

Flüchtlinge in Rosenheim 1995 und heute

Vortrag von Christian Meixner, Integrationsbeauftragter und Sozialamtsleiter der Stadt Rosenheim und Markus Bauer, Soziale Stadt Rosenheim „Wir schaffen das“ – auch in unserer Stadt. Zahlen, Daten und Informationen zur Lebenssituation von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Wie können Bürger sich engagieren und welche Fragen und Ideen gibt es aktuell?

Die Schatten von Srebrenica
Dokumentarfilm aus dem ARD-Studio Wien (2015)

Das Massaker von Srebrenica aus der "Jetzt–Perspektive". Wie leben die Menschen in Bosnien mit der schrecklichen Geschichte? Wie stark beherrscht die Vergangenheit ihre Gegenwart und ihre Zukunft? Korrespondentinnen und Korrespondenten im ARD-Studio Wien haben das Geschehen in fünf sehr persönlichen Porträts aufgearbeitet. in Anschluss Gedenkmarsch durch die Innenstadt Treffpunkt vor dem KuKo, Kufsteinerstr.4, 83022 Rosenheim

Pressemitteilung Srebrenica1995 e.V.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT