Kontrollen in Rosenheim

Bad Reichenhaller als "Spitzenreiter" bei Geschwindigkeitskontrollen erwischt 

Rosenheim - Diese Leute hatten es wohl besonders eilig. Jetzt müssen sie mit einer Geldstrafe und Punkten in Flensburg rechnen. 

Pressemeldung im Wortlaut:

Am Sonntag, den 15. September führte die Polizei Rosenheim in der Hohenofener Straße in Rosenheim zwischen 14 Uhr und 15:30 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung mittels Laserhandmessgerät durch.

Bei strahlendem Sonnenschein missachteten insgesamt sechs Fahrzeugführer die innerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Diese müssen mit einer Geldbuße von mindestens 80 Euro und Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen.

Tagesschnellster war ein 41-jähriger Bad Reichenhaller, derbei erlaubtem 50 km/h mit 101 km/h gemessen wurde. Der Bad Reichenhaller muss mit einer Geldbuße im dreistelligen Bereich, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass überhöhte Geschwindigkeit eine der Hauptunfallursachen ist.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare