Gewinner des Künstlerwettbewerbes bekannt

Riesige Uhren-Skulptur auf Skaterrollen für den Südtiroler Platz in Rosenheim

+
Ausschnitt aus dem Wettbewerbsbeitrag „LOS GEHTS“ der Künstlergruppe Inges Idee

Rosenheim - Der Künstlerwettbewerb Südtiroler Platzes ist entschieden: Mit großer Mehrheit entschied sich der Rosenheimer Stadtrat in seiner gestrigen Sitzung für die Skulptur „LOS GEHTS“ der Künstlergruppe Inges Idee.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Vorausgegangen war ein Kunstwettbewerb mit insgesamt dreizehn Künstlergruppen. In der Preisgerichtssitzung am 28. Juni hatte die Jury alle vorliegenden Arbeiten bewertet und die jetzt dem Stadtrat ausgewählte Arbeit zur Ausführung empfohlen. 

Auch in einer ergänzenden Bürgerinformationsveranstaltung, in der Vertreter der Jury alle Arbeiten vorgestellt und mit den Anwesenden diskutierten, wurde diese Auswahl begrüßt. 

Das Kunstobjekt stellt eine Bahnhofsuhr auf langen, schwarz-weiß gestreiften Beinen dar, die auf breiten Skater-Rollen in Richtung Innenstadt losfährt. Die sechs Meter hohe Skulptur soll die Bewegung als charakteristisches Merkmal des Standortes versinnbildlichen. 

Die Jury hat ihre Entscheidung folgendermaßen begründet: „Mit einer Bewegungsandeutung der Skulptur wird visuell leicht verständlich eine Verbindung von Bahnhof – Platz – Stadt geschaffen. Es wird der thematische Bezug zum Ort mit „Kommen und Gehen“ aufgegriffen. Das Motiv der Bahnhofsuhr auf langen Beinen, die auf Skater-Rollen in die Innenstadt losfährt, erzeugt eine positive Aufbruchsstimmung und schafft einen humorvollen Beitrag zu Eile, Bewegung und Stress.“ 

Wo das Kunstwerk auf dem neugestalteten Südtiroler Platz installiert wird, ist noch nicht abschließend geklärt.

Pressemeldung der Stadt Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT