Ab Mai wird stärker kontrolliert

Grillwahnsinn am Happinger Au See - ist das zu viel des Guten?

+
Am Happinger Au See herrschte auch vergangene Woche ausgelassene Stimmung
  • schließen

Rosenheim/Happing - Grillen am See bei schönem Wetter, was gibt es Schöneres? Doch es gibt nicht viele Grillplätze in Rosenheim, wo das erlaubt ist, deshalb sammelt sich alles geballt am Happinger Au See. Zu viel des Guten?

Bereits Anfang April herrschte am Happinger Au See ausgelassene Partystimmung. Einige Badegäste taten deshalb gegenüber dem OVB ihrem Unmut kund. Doch auch einige Wochen später hat sich nicht viel geändert. 

"Haben ihren kompletten Hausstand dabei"

Mit ganzen Garten-Sitzgarnituren, Campingausrüstungen und und allerhand Sack und Pack rückten die Besucher auch vergangene Woche wieder an, um einen schönen Tag am See zu verbringen. Was für die Einen ein erholsamer Tagesausflug ist, ist für die Anderen zu viel des Guten. "Ich habe nichts dagegen, dass Leute an den See kommen und dort die Grillplätze nutzen, aber wenn sie hier ihren kompletten Hausstand aufbauen, das ist too much. Die grillen hier sogar ganze Hammel", sagte ein Besucher im Gespräch mit unsrer Reporterin. "Wenn dann auch noch laut Musik gehört und herumgeschrien wird, dann reicht es."

Stadt will verstärkt kontrollieren

Bereits vergangenes Jahr hat die Stadt die S atzung für den Floriansee, Happinger Au See und den Happinger See aktualisiert, da wegen undisziplinierten Hundehaltern, illegalen Campern und privaten Partys mit reichlich Alkohol gehen vermehrt Beschwerden bei der Stadt Rosenheim eingegangen waren. In der Satzung steht ausdrücklich: Es ist alles verboten, was die Ruhe oder Sauberkeit beeinträchtigen könnte. Laut Satzung ist es unzulässig, Musik zu spielen, außerhalb der öffentlichen Grillplätze zu grillen, Vergnügungen oder Versammlungen abzuhalten oder Biertischgarnituren außerhalb des Kioskbereiches aufzustellen. Bei einer möglichen Gefährdung der Sicherheit und Ordnung durch unmäßigen Alkoholgenuss, ist der Aufenthalt an den Seen ebenfalls verboten.

Lesen Sie auch:

- Die versteckten Badeplätze in der Region

- Die bekanntesten Badeplätze in der Region

In der Badesaison wird regelmäßig kontrolliert. Die Stadt kündigte an, ab Mai bei Badewetter täglich zu überprüfen, ob sich die Besucher an die Regeln halten. 

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT