Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Lebensretter auf vier Pfoten: Hund führt Polizisten zu verletztem Frauchen

Rosenheim - Am Montagabend wurde die Polizei wegen einem freilaufenden Hund gerufen. Dieser versuchte Hilfe zu holen, denn seinem Frauchen war etwas zugestoßen:

Am Montag, den 28. Januar, gegen 20.15 Uhr, ging über Notruf die Meldung ein, dass ein herrenloser Hund auf der Ebersberger Straße in Rosenheim herumlaufen würde. Als die Polizeistreife eintraf, lief der völlig verängstigte Hund gerade über die Fahrbahn

Der junge Hund versuchte im Anschluss verzweifelt die verschlossene Türe einer Wirtschaft zu öffnen. Die Beamten öffneten ihm die Türe und der Hund lief in die Gaststube und war offensichtlich auf der Suche nach Jemandem. Auf Nachfrage beim Wirt und den anwesenden Gästen, gaben diese an, dass sie den Hund kennen würden. Sein Frauchen war vor circa 30 Minuten, deutlich alkoholisiert, zu Fuß nach Hause aufgebrochen. Alle Anwesenden machten sich nun Sorgen, um die Besitzerin, da sie ihren Hund nie alleine auf der Straße herum laufen lassen würde.

Somit wurde die Wohnanschrift der Besitzerin angefahren und dort stellte sich heraus, dass das Frauchen den Weg nach Hause zwar geschafft hatte, in der Wohnung jedoch aufgrund ihrer Alkoholisierung, schwer gestürzt war.

Der sieben Monate alte Dobermann, waranschließend durch die offen stehende Haustüre auf die Straße gelaufen und zur fünf Kilometer entfernten Wirtschaft gelaufen, um dort Hilfe zu holen.

Das Frauchen wurde umgehend vom Rettungsdienst versorgt und der kleine vierbeinige Held konnte bei Bekannten der Besitzerin gut untergebracht werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT