Kinder schlüpfen in die Artztrolle

Erstes Rosenheimer Teddybärkrankenhaus öffnet seine Türen

Rosenheim - Im Rahmen des Gesundheitsprojektes "Pumperlgsund" öffnet nun zum ersten Mal in Rosenheim ein Teddybärkrankenhaus seine Türen. Die Sparkassenstiftung Zukunft für die Stadt Rosenheim fördert dieses wertvolle Projekt.

Viele Eltern kennen sie: Die Angst vor dem Arztbesuch. Kinder wehren sich instinktiv gegen den fremden Mann oder die fremde Frau, die da plötzlich mit einem Fieberthermometer oder ähnlichem daher kommt. Aber das muss nicht sein und genau dies will das Teddybärenkrankenhaus Rosenheim erreichen. Studenten der Medizin und viele weitere soziale Helfer ermöglichen dieses Projekt.

Im Rahmen von "Pumperlgsund", welches von Startklar Soziale Arbeit Oberbayern in Rosenheim durchgeführt wird, kann das erste Teddybärkrankenhaus in Rosenheim für drei Tage von 14. bis 16. März seine Türen öffnen.

Wechsel von Patientensicht in Beobachterrolle

Kinder erhalten durch ihr mitgebrachtes "krankes" Kuscheltier und dem Wechsel von der Patienten- in die Arzt- beziehungsweise Beobachterrolle spielerisch einen Einblick in den Ablauf eines Krankenhausbesuches.

Von der Aufnahme über die Untersuchung (Abhören, Temperatur messen, Röntgen, MRT…), Behandlung oder sogar eine Operation und abschließendem Apothekenbesuch wird den Kindern mit viel Liebe zum Detail ein interaktives und lehrreiches Erlebnis geboten. Ein Rettungswagen vom Bayerischen Roten Kreuz Rosenheim steht am Vormittag und nach Möglichkeit auch am Nachmittag bereit.

Ab drei Jahren und kostenlos

Das Teddybärkrankenhaus ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet und kostenlos! Das Teddybärkrankenhaus wird praktisch unterstützt von der RoMed Klinik Bad Aibling und dem BRK Rosenheim. Im Gebäude des ESV Rosenheim in der Hochfellnstraße 21, 83026 Rosenheim finden von Dienstag, 14. März bis Donnerstag, 16. März die Behandlungen statt. 

Der Vormittag ist für Kindergärten reserviert und vom 13.30 bis 16 Uhr können weitere Kuscheltierbehandlungen stattdfinden, zu denen jedes Kind mit seinem kranken Kuscheltie kommen kann.

Das Projekt "Pumperlgsund" will niedrigschwellige, einfache und praktische Möglichkeiten für Eltern und Kinder eröffnen, um den Einstieg in einen sorgsamen Umgang mit sich selbst spielerisch und locker zu lernen. Nähere Informationen und Auskünfte sind beim Projektträger Startklar Soziale Arbeit unter Tel. 08031/233870 erhältlich.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser