Niederlassung Brief der Deutschen Post AG spendete

2.410 Euro für den Kinderschutzbund Rosenheim

+
Von links: Richard Hirschberger (Niederlassung Brief), Heide von Raußendorff & Marianne Guggenbichler (Kinderschutzbund), Gabriele Riedl & Gabriele Zauner (Niederlassung Brief), Wilhelm Haas (Deutsche Post AG)

Rosenheim - Der Kinderschutzbund erhielt eine Spende von unglaublichen 2.410 Euro von den fleißigen Mitarbeitern der Niederlassung Brief in Kolbermoor, die einen internen Kuchen- und Buchverkauf durchführten.

Schon viele Jahre organisieren Mitarbeiter der Niederlassung Brief der Deutschen Post AG einen internen Bücher-und Kuchenverkauf zugunsten des Kinderschutzbundes Rosenheim. Dieses Mal kamen, ergänzt durch die Niederlassung Brief und die Deutsche Post AG, insgesamt 2.410 Euro zusammen

Richard Hirschberger, Gabriele Riedl, Gabriele Zauner und Wilhelm Haas (von links) übergaben den Scheck jetzt freudig an stellvertretende Vorsitzende Heide von Raußendorff (2. von links) und Geschäftsführerin Marianne Guggenbichler (3. von links) vom Kinderschutzbund Rosenheim. 

Geld kommt in Not geratenen Familien zugute

"Wir freuen uns sehr über das großartige, langjährige Engagement der Post-Mitarbeiter für den Kinderschutzbund und werden diese unglaubliche Summe für unsere Beratungsstelle sowie für in Not geratene Familien einsetzen“ betont Guggenbichler. „Uns ist wichtig, dass Familien unabhängig von ihrer finanziellen Lage Beratung erhalten und auch in Notfällen Unterstützung durch den Kinderschutzbund bekommen können.“

Pressemeldung Kinderschutzbund Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT