Pressemeldung Agentur für Arbeit Rosenheim

Bei Kündigung: "Wiedereinsteller" können sich bei der Agentur für Arbeit melden

Rosenheim - In bestimmten Gewerben werden Beschäftigte gerne über die Wintermonate gekündigt. Diese können in gewissen Fällen Arbeitslosengeld beantragen.

„Einigen Beschäftigten, die in Außenberufen wie dem Baugewerbe oder dem Garten- und Landschaftsbau arbeiten, wird über die Wintermonate gekündigt, da das Geschäft nicht fortgeführt werden kann“, sagt Michael Vontra, der kommissarische Leiter der Agentur für Arbeit Rosenheim. „Betroffene können sich bei der Agentur für Arbeit melden und – wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind – Arbeitslosengeld beziehen.“ 

Die Arbeitsuchendmeldung muss spätestens drei Monate vor Eintritt der Arbeitslosigkeit und binnen dieser Frist spätestens drei Tage nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes des Arbeitsverhältnisses erfolgen (§38 Sozialgesetzbuch (SGB) III). "Die schriftliche, verbindliche Wiedereinstellungszusage des Arbeitgebers muss spätestens eine Woche nach der Meldung vorliegen“, so Vontra weiter. „Die zuständige Arbeitsvermittlerin, bzw. der zuständige Arbeitsvermittler, unterstützt die Betreffenden intensiv bei der Suche nach einer dauerhaften Beschäftigung, bzw. einem befristeten Anstellungsverhältnis während der Arbeitslosigkeit.“ 

Die Arbeitsuchendmeldung und die Beantragung des Arbeitslosengelds sind unter www.arbeitsagentur.de bequem online möglich. Die Arbeitslosemeldung muss spätestens am 1. Tag der Arbeitslosigkeit bei der für den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit persönlich mit gültigem Personalausweis oder gültigem Reisepass mit Meldebescheinigung erfolgen.

Pressemeldung Agentur für Arbeit Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT