Pflegeelternfest in Rosenheim 

Eine kleine Geste des Dankes und der Anerkennung

+
Von links nach rechts: Franz Storch und Christina Reinke-Storch, Bereitschafts-Pflegeeltern; Dagmar Trautner, Pfad für Kinder; Ines Klose, Regionalleitung Team Nord; Dr. Beate Burkl, 3. Bürgermeisterin Stadt Rosenheim

Rosenheim - Pflegefamilien sind für Kinder, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht bei ihren Eltern leben können, ein wichtiger Anker. Um den Pflegeeltern für ihr Engagement zu danken, fand ein Fest statt.

Das jährliche Pflegeelternfest des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien, in Zusammenarbeit mit den Schwerpunktträgern der drei Sozialräume –Diakonie, Startklar Soziale Arbeit Oberbayern gGmbH und Caritas in Kooperation mit dem Kinderschutzbund ist eine kleine Geste des Dankes und der Anerkennung für das Engagement der Pflegeeltern.

Pflegefamilien bieten einen Zufluchtsort

Nicht immer können Kinder bei den Eltern leben, dies kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Eine Pflegefamilie bietet diesen Kindern ein Zuhause auf Zeit und dadurch einen besseren Start ins Leben. Gerade für kleinere Kinder ist dies eine sehr gute und wichtige Möglichkeit

"Viel Geduld, Einfühlungsvermögen, Verständnis und Toleranz"

„Danke Ihnen für die geleistete Arbeit, die gute Zusammenarbeit und ihr Engagement für die Erziehung der oftmals verhaltensoriginellen Kinder mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen, Verständnis und Toleranz“, begrüßte Ines Klose vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zahlreichen Gäste. Auch die Politik unterstrich mit dem Besuch der 3. Bürgermeisterin Dr. Beate Burkl, wie wichtig die Arbeit der Pflegefamilien ist.

Gute Stimmung beim Pflegeelternfest

Bei heißen Temperaturen herrschte im Garten des Blauen Hauses der Diakonie gute Stimmung und Eltern und Fachleute nutzten die Chance um sich zwanglos auszutauschen, mit dabei auch die Ortsgruppe der Pflege- und Adoptivfamilien der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V. „Pfad für Kinder“, die ihre Angebote vorstellte. 

Für die 23 Kinder im Alter von sechs Monaten bis 14 Jahre gab es zahlreiche Angebote vom Kinderschminken über Basteln, Spiele und die Buttonmaschine. Zwischendrin gab es Leckeres vom Grill und nachmittags ein großes Kuchenbuffet.

Wer Interesse hat und bereit ist ein Pflegekind aufzunehmen, erhält weitere Informationen dazu bei Ulrike Hollerauer im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Rosenheim unter der Telefonnummer 08031-365-1471.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser