Pressemeldung Verkehrspolizei Rosenheim

VW Polo auf A8 abgedrängt und in Leitplanke gekracht - Polizei sucht Zeugen

Rosenheim/Raubling - Auf der A8 in Fahrtrichtung München kam es am Mittwoch, den 13. März, zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten. Die Mit-Verursacher hielten nicht an, deswegen sucht die Polizei Rosenheim nach sachdienlichen Hinweisen zum Vorfall.

Am Mittwoch, den 13. März, gegen 11.25 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Mann aus dem westlichen Landkreis mit seinemVW Polo die A8 in Fahrtrichtung München auf demlinken von insgesamt drei Fahrstreifen.

Auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr ein schwarzer Audi, auf dem rechten Fahrstreifen ein Lkw. Nach derzeitigem Kenntnisstand wechselte der Lkw im Bereich der Anschlussstelle Rosenheim-West auf die mittlere Spur, woraufhin der Audi nach links auswich. Der 19-jährige Mann versuchte einen Zusammenstoß zu vermeiden und lenkte seinen Wagen ebenfalls nach links in den dortigen Grünstreifen. Hierdurch verlor das Auto an Bodenhaftung, kollidierte mit der Mittelleitplanke und geriet anschließend so ins Schleudern, dass der VW am rechten Fahrbahnrand zum Stehen kam. 

Der Fahrer des VW wurde durch den Unfall leicht verletzt und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Sowohl der Lkw, als auch der genannte Audi hielten nicht an und setzten ihre Fahrt in Richtung München fort. Bislang gibt es keine genaueren Informationen zu dem Audi und dem Lkw.

Sollten weitere Zeugen sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und den beteiligten Fahrzeugen machen können, werden diese gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim zu melden. Tel: 08035-90680.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT