Nach Schlägerei in Rosenheimer Diskothek

Altöttinger (24/28) gegen Türsteher: Eine Geldstrafe, ein Freispruch

Rosenheim - Vor dem Amtsgericht Rosenheim mussten jetzt zwei Männer (24 und 28 Jahre alt) aus Altötting antreten. Der Vorwurf: Sie sollen im Februar 2018 in einer Rosenheimer Disko gemeinschaftlich auf zwei Türsteher eingeschlagen haben.

In dem Prozess verneinten die beiden Angeklagten jegliche Körperverletzungen, wie das Oberbayerische Volksblatt berichtet. Vielmehr sei einer der beiden grundlos aus dem Lokal geworfen worden. Als er und seine Begleiter dann ihre Jacken holen wollten, sei ihnen Pfefferspray von den Sicherheitsmitarbeitern ins Gesicht gesprüht worden.

Insgesamt sagten drei Türsteher als Zeugen aus. Zwei waren sich bezüglich der Angriffe ganz sicher, der dritte konnte weder Tritte und Schläge gegen Personen wahrnehmen, noch einen der Täter zweifelsfrei identifizieren. So wurde einer der jungen Männer letztlich freigesprochen, der andere - da einschlägig vorbestraft - bekam eine Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro, da er in einem Rechtsgespräch einräumte, mit erhobener Faust auf einen Security-Mann zugegangen zu sein.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT