SPD Stadtratsfraktion stellt Antrag

Einrichtung eines Pflegestützpunktes in Rosenheim

Rosenheim - In der Stadt soll ein Pflegestützpunkt eingerichtet werden. Das fordert die SPD Stadtratsfraktion in einem Antrag.

Die Meldung im Wortlaut:

Das Bundesteilhabegesetz und das bayrische Teilhabegesetz ermöglicht, dass Landkreise und Kommunen Pflegestützpunkte einrichten können. Die SPD Stadtratsfraktion fordert nun in einem Antrag, dass die Stadt Rosenheim einen Pflegestützpunkt einrichtet. 

In einer immer stärker alternden Gesellschaft, sei es dringend notwendig, einen Pflegestützpunkt zur neutralen Beratung in Fragen und Pflegebedürftigkeit sowie der Eingliederungshilfe von Menschen mit Behinderung anzubieten, so der Oberbürgermeisterkandidat Robert Metzger. Fragen rund um das Thema Pflege/Eingliederungshilfe als unterstützende Leistung für ein selbstbestimmtes Leben im Alter werden immer bedeutender. Den Rosenheimer Bürgern und Bürgerinnen muss deshalb bestmögliche Beratung und/oder Unterstützung in diesen komplexen Angelegenheiten zur Verfügung gestellt werden, so Stadträtin Elisabeth Jordan. Deshalb sollten diese Leistungen auch unter Einbeziehung der Wohlfahrtsverbände und des Bezirks von Oberbayern geschehen.

Pressemeldung SPD Stadtratsfraktion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT